Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

Wissensbereich: "Energieeinsparverordnung"

Artikel 1 bis 10 von 15
Seite: 12
TitleTeaserUrlImageUpdate DateShow Update Date
Artikel 1 bis 10 von 15
Seite: 12
Stand: 18.07.2016 08:43:30
Das Schlagwort "Dämm-Lüge" soll zum Nachdenken anregen, weil sich dieser Begriff hauptsächlich auf die Außenwanddämmung reduziert. Richtig bzw. neutral beraten und gut durchgerechnet kann sich jede energetische Maßnahme "rechnen". Nur sind diese Maßnahmen von dem jeweiligen Gebäude und deren Reihenfolge abhängig. Die Befürworter, die eine thermische Gebäudesanierung mit einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS) als Allheilmittel propagieren, um mit einer "kleinen" Investition zu extrem geringeren Heizkosten zu gelangen, verschweigen wesentliche Nachteile und andere kostengünstigere Maßnahmen. Dies erkennt man besonders an den in den Medien verbreiteten Vor- und Nachteilen verschiedener Dämmstoffe, die sich je nach Hersteller der Wärmedämmverbundsysteme widersprechen. [zum Artikel]
Stand: 14.07.2016 15:51:08
Die Gebäudehüllen sind bei der heutzutage vorgeschriebene energiesparende Bauweise so dicht, dass bei dem üblichen Lüftungsverhalten nicht genügend Außenluft nachströmt. Dadurch können Feuchteschäden und Schimmelbefall auftreten. Außerdem kann sich in der Raumluft Schadstoffe anreichern. Verschiedene Regelwerke (Energieeinsparverordnung [EnEV], DIN 4108-2, DIN 1946-6) fordern gleichzeitig eine dichte Gebäudehülle und die Sicherstellung eines Mindestluftwechsels. [zum Artikel]
Stand: 05.05.2014 19:46:37
Die richtige Bezeichnung der "EnEV 2014" ist "Zweite Verordnung zur Änderung der Energieeinsparverordnung vom 18. November 2013", die am 21. November 2013 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurde. [zum Artikel]
Stand: 10.10.2011 18:24:18
Wenn ein Gebäudes errichtet oder saniert werden soll, muss der Bauherr den Nachweis über die Einhaltung der Anforderung der Energieeinsparverordnung (EnEV) und des Energieeinsparungsgesetzes (EnEG) erbringen. Dieser EnEV-Nachweis (alte Bezeichnung > Wärmeschutznachweis) muss vor dem Baubeginn erstellt werden. [zum Artikel]
Stand: 03.07.2019 12:43:40
Die Bundesregierung plant die Zusammenfassung der Energieeinsparverordnung (EnEV), dem Energieeinspargesetz (EnEG) und dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) in ein neues Regelwerk, das "Gebäudeenergiegesetz" (GEG). [zum Artikel]
Stand: 03.07.2019 12:56:28
Die Heizungsanlagenverordnung (HeizAnlVO) muss immer in Verbindung mit der Wärmeschutzverordnung (WärmeSchutzV) und dem Energieeinsparungsgesetz (EnEG) betrachtet werden. Beide Verordnungen wurden von der Energieeinsparverordnung (EnEV) abgelöst. Ab 2020 wird das Gebäudeenergiegesetz (GEG) geplant. [zum Artikel]
Stand: 04.03.2010 10:31:18
Wer einen Kostenvergleich zwischen einer Fußbodenheizung und herkömmlichen Heizungssystemen korrekt führen will, muss sich darüber im Klaren sein, was überhaupt miteinander vergleichbar ist und welche Vor- und Nachteile vorhanden sind. [zum Artikel]
Stand: 17.01.2017 17:56:57
Ein Dachboden ohne eine gute Dämmung des Dachbodens und der Treppenluke (Bodentreppe) kann zu einem richtigen Energiefresser werden, denn ohne solch eine Wärmedämmung wird der ungenutzte Dachraum ständig mitgeheizt. Das gilt eingeschränkt auch, wenn das Dach gedämmt ist. Die Dachbodendämmung ist eine der rentabelsten Sanierungsmaßnahmen überhaupt und kann leicht vom Hausbesitzer selbst eingebaut werden. [zum Artikel]
Stand: 16.04.2015 18:47:40
Kellerräume und Räume, die an das Erdreich grenzen (Hanglage), die für Wohn- oder Arbeitszwecke genutzt und entsprechend beheizt werden, also zur beheizten Gebäudehülle (Thermische Hülle) gehören, müssen nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) gedämmt werden. [zum Artikel]
Stand: 05.08.2011 11:14:56
EnEV § 26a, dem Vollzug der neuen Energieeinsparverordnung sieht den Bezirksschornsteinfegermeister, der als Beliehener im Rahmen der Feuerstättenschau die Überprüfungen an der Heizungsanlage vornimmt, zur Überprüfung der EnEV vor. Kann der Kunde jedoch dem Bezirksschornsteinfegermeister eine gültige Unternehmererklärung (gemäß §2 (3)) nach § 26a der EnEV (Verordnung zur Umsetzung der EnEV) vorlegen, entfällt die Überprüfung. [zum Artikel]
Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Hi, das klappt ohne wenn und aber mit einer modulierenden Wärmepumpe, wenn der Graben 300 Meter lang wird. Die Graben-Leistung wäre bei 1,5 Meter Tiefe schon in "trockenem Sand" ca. 7400 Watt und...
JoergW schrieb: Moin, ich traue mich das garnicht zu schreiben.... Urinal durch den Siphon mit einer Spirale reinigen? Evtl. bin ich zu jung und kenne nur Urinale mit dahinter leigenden Kunsstoffschnecken. Diese...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik