Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Einstellung Vaillant ecotec exklusiv 136/2
Verfasser:
Fred081273
Zeit: 16.01.2007 19:03:39
0
550465
Hallo liebe Helferlein,

ich bräuchte ein wenig Hilfe bei der optimalen Einstellung unserer Heizung.

Hier mal die Rahmendaten:

Neubau, 188 qm beheizte Wohnfläche, Fussbodenheizung in allen Räumen.
Heizung und Warmwasser werden über eine Vaillant ecotec exklsuiv 136/2 mit 200l Speicher betrieben.
Die Heizung hat einen Außenfühler.

Das Problem momentan ist, dass alle Räume "nur" 21 Grad warm werden. Wir hätten aber gerne 22 Grad und noch ein bischen mehr im Bad. Dort ist der Regler am Raumthermostat voll aufgedreht, es werden aber trotzdem nur 21 Grad erreicht.

Die Heizkurve steht bei 0.6.
Der Tag-Temepraturwähler ist ganz nach rechts gedreht.

RT-Abgleich: 0,1
Fußpunktanhebung: war auf 0, habe ich gerade auf 21 erhöht
Offset-Abschaltung: 17 Grad

Teillast Heizung: 10 kW
Pumpennachlauf Heizung: 5 min.
max. Sperrzeit Heizung: 20 min.
Vorlauftemperatur Sollwert: 40 Grad
d.9 steht bei 45 Grad bei 7 Grad Außentemperatur
Regelungsart: Rücklauftemperatur-Regelung
Vorlauftemperatur Istwert: 37 Grad
Rücklauftemperatur Istwert: 29 Grad
max. Vorlauftemperaturr Heizung: 60 Grad

An welchen Parametern kann ich nun drehen, um die Bude wärmer zu bekommen?
Wie wäre die Einstellung für einen energieeffizienten Betrieb?
Sollte man die Regelungsart auf Vorlauftemperatur-Regelung stellen? Was macht das für einen Unterschied.

Würde mich SEHR freuen, von Euch ein bischen Hilfe zu bekommen.....meine Frau ist nämlich sehr verfroren ;-)

Viele Grüße,
Gerd


Verfasser:
Fred081273
Zeit: 17.01.2007 09:10:04
0
550815
Guten Morgen,

hat denn niemand ein paar Tipps für mich?

Danke,
Gerd

Verfasser:
JoRy
Zeit: 17.01.2007 09:23:57
0
550825
Warum hängst du den VRC nicht ins Wohnzimmer und fährst mit Raumaufschaltung?

Welches Heizzeiten Programm hat dir irgendwer eingegeben oder ist es (hoffentlich) raus?

Oder läuft da noch die Werkseinstellung ?

Für FBH ist 45° VL bei 7° Außen viel zu hoch !

Warum kommt dein VL nicht auf den Sollwert.?

Fahr die UWP auf max. Sonst bekommst du die Leistung nicht weg.

Ich vermute deine Kiste taktet ordentlich. Gib mal Stop und Go Zeiten an.


Gruß JoRy

Verfasser:
Fred081273
Zeit: 17.01.2007 10:07:20
0
550856
Hallo JoRy,

das mit der Raumaufschaltung höre ich jetzt zum ersten Mal. Muss ich da ein Kabel zur Heizung in den Keller ziehen oder vom Fachmann machen lassen?

Heizzeiten habe ich selbst eingestellt.
Warmwasser wird von 04:00-04:30 gemacht und von 13:00 Uhr-21:00 Uhr.
Heizung läuft von 04:30 Uhr-21:30 Uhr- Meine Frau geht um 06:15 duschen, da sollte es warm sein.

Soll ich das Ding auf Vorlaufsteuerung umstellen?`
Was ist UWP? Wie und wo soll ich das einstellen? Welche Einstellungen sollte ich sonst noch verändern.

Ich habe mich auch schon gefragt, welchen Einfluss der Temperaturregler an der Heizung hat. Der steht auf 40 Grad. Wenn die Steuerung auf Außentemperaturfühler eingestellt ist, kann ich mit dem Regler denn überhaupt Einfluss nehmen. Laut Anleitung sollte man bei kaltem Wetter das Ding voll aufdrehen?!?

Was sind die "Stop and Go Zeiten?"

Vielen Dank schon mal!

Viele Grüße,
Gerd

Verfasser:
Fred081273
Zeit: 17.01.2007 10:16:04
0
550862
noch mal zu UWP. Ich nehme an Du meinst die Pumpe. Der Sollwert steht auf AUTO, der Istwert bei 35%, Betriebsart intermittierend.

Verfasser:
MikeWro
Zeit: 17.01.2007 12:15:24
0
550970
@gerd

Wenn Du die Steuerung über den Außentemperaturfühler laufen lässt,
dann muss der Temperaturregler an der Therme auf vollem Anschlag stehen.

Grüße

Michael

Verfasser:
JoRy
Zeit: 17.01.2007 13:33:13
0
551031
o.K. , also rein Außenfühler gesteuerte Heizung.

Das Regelgerät bei Vaillant ist "lose" im Kessel.
Kann rausgenommen und als "Fernbedienung" mit Raumtemperaturaufschaltung genutzt werden.

Das ist in den meisten Fällen bedarfsgenauer , als nur über Heizkurve und Außentemp. die Temperatur vorzugeben und die Thermostaten drosseln dann wieder ab.

Im Außenfühler geführten Auto Betrieb wird der Kesseltemp. Wahlschalter auf max gesetzt und
ist ohne direkte Funktion.
Sowohl Kessel- wie Vorlauftemperatur und Pumpe werden nur über die Heizkurve gefahren.

Das würde mir nicht gefallen. - Steht aber alles in der Vaillant Beschreibung -

Gruß JoRy

Verfasser:
Ulme
Zeit: 17.01.2007 14:10:22
0
551066
hi gerdviol,
hast du eine hydraulische weiche?
wenn nicht, wirst du es bei kalten aussentemperaturen wohl nicht warm bekommen.
wenn die benötigte heizleistung für die heizkreise über 50% der therme liegen, muss eine hydraulische weiche mit externer pumpe eingebaut werden.
188 qm dürfte hochgerechnet 8-10kw sein (wenn das nicht genau stimmt nicht schlagen) deine therme hat max. 13kw, alles klar!
wenn du keine hydraulische weiche mit externer pumpe hast, brauchen wir nicht weiter reden, wenn ja wird dir evtl. geholfen.
cu

Verfasser:
Fred081273
Zeit: 17.01.2007 14:33:05
0
551077
Hallo,

also, ich habe nun die Heizkurve auf 0,4 gestellt, den Pumpennachlauf auf 30 min. und die max. Sperrzeit auf 10 min.
Weiterhin habe ich die Regelungsart auf Vorlauftemperatur-Regelung gestellt und siehe da....
es wird im Bad 25 Grad warm und auch sonst wärmer als vorher.

@Ulme: ich habe keine hydraulische Weiche, für was benötigt man die?
Wieso bekomme ich im Winter das Haus nicht warm? 13,8 kW sind doch völlig ausreichend, oder?

Viele Grüße,
Gerd

Verfasser:
Fred081273
Zeit: 17.01.2007 14:48:42
0
551089
Nachtrag: nun steht die Vorlauftemperatur auf 43 Grad. Das ist wohl ein bischen viel...
Wie bekomme ich diese nach unten? Heizkurve noch weiter senken?
Funktioniert die Außentemperatur-Steuerung nur bei Rücklauftemperatur-Regelung?

Verfasser:
MikeWro
Zeit: 17.01.2007 14:55:38
0
551093
Hallo Gerd,

herzlichen Glückwunsch, wäre auch seltsam gewesen, wenns nicht hinhauen würde.

Hast Du auch schon den Tag-Temperaturregler zurückgedreht?
Ansonsten wäre die VL-Temperatur immer noch zu hoch, da die Heizkurve
parallel nach oben verschoben ist. Versuchs mal mit 1 Teilstrich rechts von der
Mittelstellung.

Bin auch der Meinung, dass die VC 136/2 für Dein Haus allemal ausreichend ist.

Auf wieviel °C fährst Du die Nachtabsenkung oder schaltest Du ganz ab?

Grüße

Michael


Verfasser:
Fred081273
Zeit: 17.01.2007 15:02:02
0
551098
Hallo Michael,

danke Dir, habe den Regler jetzt mal auf 1 zurückgedreht. Die Nachtabsenkung steht auf 15 Grad.
Ich verstehe allerdings immer noch nicht den Unterschied zwischen Vor- und Rücklaufsteuerung.

Viele Grüße,
Gerd

Verfasser:
Ulme
Zeit: 17.01.2007 15:03:36
0
551099
hi,
leider steht das so in der plannungsunterlage bei einer benötigten heizleistung von 6kw kann die 136 direkt eingebunden werden, bei größeren leistungen hydraulische weiche.
du kanst natürlich das gerät hochschrauben, leider wird das ding danach takten und du wirst mehr verbrauchen.
wenn 6kw für 188qm ausreicht ist es ok und deine anlage ist super.
wenn nicht, hoffe ich das es nicht kalt wird.
ich kenn dein haus usw. nicht, also kann ich dir nicht sagen wieviel kw das können andere hier sicher besser, aus diesem grund schrieb ich auch: "188 qm dürfte hochgerechnet 8-10kw sein (wenn das nicht genau stimmt nicht schlagen)"
die einstellung rücklauftemperaturreglung auf d17 ist bei direkter einspeisung richtig.
bei d71 max.-wert auf 50°c begrenzen.
muss leider weg, der kunde ruft.
cu

Verfasser:
MikeWro
Zeit: 17.01.2007 16:09:40
0
551137
Hallo Gerd,

schau Dir mal die Animationen unter http://www.bajorath.de/index.php?id=164 an, da sind beide Regelungsarten
verständlich dargestellt.

Michael

Verfasser:
Fred081273
Zeit: 17.01.2007 18:11:04
0
551211
Hallo Michael,

vielen Dank, ist sehr verständlich erklärt.
Mein Fazit daraus: Steuerung über den Rücklauf spart Energie, habe es daher wieder zurückgestellt.
Ich verstehe nur nicht, warum ich bei der Vorlaufsteuerung höhere Vorlauftemperaturen habe?
Außerdem verstehe ich den Unterschied zwischen Tag-Temperaturregler und Fußpunktanhebung noch nicht...
Und wieviel mehr an Energie verbrauche ich jetzt ca. wenn ich den Pumpennachlauf von 5 auf 30 min. erhöht habe und die max. Sperrzeit von 20 auf 10 min. verringert habe. Macht das viel aus, oder sollte ich das auch schrittweise anpassen?

Vielen Dank auch von meiner nicht mehr frierenden Frau :-)

LG,
Gerd

Verfasser:
Ulme
Zeit: 17.01.2007 18:35:12
0
551230
hi,
hört mal bitte auf rumzustellen, sonst wird mir schlecht.
ihr seit auf dem besten weg dem ding das takten beizubringen.
mikewro ich hab auch nicht gesagt das die 136 nicht reicht, aber das ist wieder was anderes, das wird sich bei -15°c zeigen.
gerdivol ich werd jetzt mal versuchen dir die sache etwas näher zu bringen, wenn was falsch ist darf man mich gern berichtigen, jeder macht ja fehler lol.
bei direkter einspeisung der fbh in die vc136 stellt man die reglung auf rücklauftemperaturreglung, es wird auch ein rücklauffühler angelegt. das prinzip wurde dir ja durch mikewro seinen link sehr schön erklärt.
die vc136 macht jetzt folgendes:
sie halbiert den durch die h-kurve eingestellten wert und rechnet +10°c drauf
das bedeutet, wenn du eine h-kurve von 0,6 eingestellt hast du bei +10°c aussentemp. einen vorlauf von 30°C/2=15+10°C macht 25°C da wird nix warm klar.
stellst du aber 1,5 ein hast du bei rücklaufgeführterregelung 42°c/2=21+10°c macht 31°C das geht schon eher. sind es -10°c aussentemperatur hast du 70°c/2=35+10°c macht 45°C
zur hilfe schau in die anleitung vom regler, da sind die h-kurven abgebildet.
wenn du das verstanden hast, kannst du deine heizung optimieren.
zur fusspunktanhebung:
21 das bedeutet bis 21°c aussentemperatur läuft deine heizung konstant = 21/2=11+10 macht 22°C
macht das sinn bei 20°c aussentemperatur? so was stell ich meist auf null.
brennersperrzeit auf 10:
der rechnet sich die zeit selber aus, stellst du auf 10 bedeutet das bei vorlaufsolltemp. von 20°c hat er 10 min und bei 50 hat er nur noch 5 min. ist das ok? brennersperrzeit sollte so lang wie möglich sein. würde ich für den anfang auf 20 lassen und eher erhöhen.
die pumpendrehzahl bitte auf auto stehen lassen, da diese über die brennerleistung autom. geregelt wird.
stell bitte auch noch den wert max. vorlauftem. auf 50°c, 60 ist etwas hoch.
ich denke das langt für den anfang, es gibt auch noch sehr schöne andere beiträge im forum die dir weiterhelfen.
cu

Verfasser:
Fred081273
Zeit: 17.01.2007 18:58:25
0
551246
Hallo Ulme,

jetzt bin ich gaaanz verwirrt, oder auch nicht.

Also mal zusammengefasst stelle ich nun folgende Werte an meiner Heizung ein:

Die Heizkurve stelle ich auf 1,5 ein, obwohl man immer wieder liest, dass diese so flach wie möglich sein sollte.....
Den Tag-Temepraturwähler stelle ich auf 1

Fußpunktanhebung: niedrigster Wert ist hier 20, was also tun?

Teillast Heizung: 10 kW
Pumpennachlauf Heizung: steht auf 30 min. Soll ich die wieder auf 5 Minuten stellen?
max. Sperrzeit Heizung: stelle ich auf 20 min.

Regelungsart: Rücklauftemperatur-Regelung
max. Vorlauftemperaturr Heizung: stelle ich auf 60 Grad.

Bitte um Kommentare ;-)

LG,
Gerd

Verfasser:
Fred081273
Zeit: 17.01.2007 19:21:42
0
551256
Hallo Ulme,

habe gerade folgendes in der Bedienungsanleitung gelesen:

"Die Rücklauftemperaturregelung führt zu einer um ca. 20 Grad höheren Vorlauftemperatur, deshalb muss die Heizkurve flacher eingestellt werden".

Hm, laut Deiner Aussage müsste die Kurve steiler eingestellt werden....HILFE....

LG,
Gerd

Verfasser:
Ulme
Zeit: 17.01.2007 19:35:50
0
551272
hi,
wenn die regelung rücklauftemperaturregelung läuft ist sie doch flach.
die halbiert sich und rechnet 10°c drauf, du kannst sie gern noch runterstellen, nur das musst du testen.
tagtemperatur stellst du auf den wert, den du haben willst, etwa 23°c
fusspunkt, wenn das der niedrigste wert ist. ich hab mir leider nicht alles gemerkt lol
einen langen pumpennachlauf brauchst du normal nicht, würde ich sagen.
der brenner soll ja lange brennen und runter modulieren, das macht er aber erst , wenn er 6,5k unter der max.temp. ist.
brennersperrzeit würde ich mit 20 testen.
teillast mit 10 ist werkseinstellung, muss man testen.
rücklaufregelung ok.
max. vorlauftemp. auf 50
zur optimierung solltes du die beiträge derer lesen die das gerät an der wand haben, das hilft denk ich mehr.
ich als kdler versuch schon in die richtige richtung zu gehen habe aber auch nur die werksangaben und 24std. beim kunden um zu testen wäre sicher mal schön lol aber wohl auch teuer ;-)
der gogosch hat so ein ding an der wand, ist wohl eher nicht beliebt im forum wie ich das gefühl hab aber er ist einer der 24 std. neben seiner heizung sitzt. lol
cu

Verfasser:
gogosch Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 17.01.2007 20:30:54
0
551304
>der gogosch hat so ein ding an der wand, ist wohl eher nicht beliebt im forum wie ich das gefühl hab >aber der ist einer der 24 std. neben seiner heizung sitzt. lol

Das stört mich nicht und ich sage auf weiterhin meine Meinung klar heraus!
Wem es nicht passt, der muss es ja nicht lesen :)

Bei FBH und direkter Speisung (ohne hydraul. Weiche) unbedingt auf Rücklaufsteuerung gehen.
Der externe Fühler muss an der Rücklaufleitung montiert werden.

Hier noch mal meine Einstellungen für meine 300m² Bude (3 Geschoße, ~275m² beheizt)

Einstellungen

an der Kiste:

d.0=11 (etwa 10kW)
d.17=1 (Rücklaufgesteuert)
d.2=30 (Brennersperrzeit)
d.71=45 (max.Vorlauftemp. Heizung) reicht bei mir bis -25°

Am VRC410s im Referenzraum:

Fußpunkt :20 (minimum)
OffsetAbschaltung: 15°
Steilheit: 0,3
RT-Aufschaltung: 1 (30%)
Nachtabsenkung: 20 (derzeit inaktiv)

Temperaturregler auf "13:30" entspricht rund 22,5° Raumtemperatur.

Raumtemperatur wird auf etwa +0,7° und -0,2° während 24h gleich gehalten

LG
g.



Verfasser:
Ulme
Zeit: 17.01.2007 20:31:30
0
551306
stell mal ein und schau nach was deine vorlaufsoll macht.
die h-kurve ist schnell runtergedreht.


Verfasser:
Ulme
Zeit: 17.01.2007 20:35:01
0
551310
hi,
da ist er ja,
die einstellung ist doch ok gogosch ;-)
ich übergebe jetzt an dich lol
cu

Verfasser:
gogosch Dieser Benutzer hat eine rote Karte erhalten
Zeit: 17.01.2007 20:40:47
0
551312
Nachtrag:
Wenn der VRC410s nicht im Referenzraum hängt, nützt das Ganze überhaupt nichts.
Dann bleibt's immer zu kalt!

LG
g.

Verfasser:
Fred081273
Zeit: 17.01.2007 20:46:28
0
551317
Hallo gogosch,

vielen Dank, das hilft schon mal. Kannst Du bitte noch das "Problem" mit der Einstellung der Heizkurve klären?

Ich habe jetzt eine Bandbreite der Aussagen von 0.3 bis 1.5 .......
Auf welchen Wert hast Du denn den Pumpennachlauf stehen?

LG,
Gerd

Verfasser:
Fred081273
Zeit: 17.01.2007 20:48:03
0
551320
war zu schnell.....
Gibt es denn keine Möglichkeit, das Ding auch an der Heizung zu betreiben?
Ich müsste sonst ja ein Kabel von der Heizung durchs halbe Haus ziehen......

Aktuelle Forenbeiträge
lowenergy schrieb: Grundsätzlich ist letzendlich die real benötigte elektrische Gesamtantriebsenergiemenge ausschlaggebend! Da beim Luftwärmepumpen logischerweise der Kältemittelverdampfer, je nach klimatischen Bedingungen...
Pluto25 schrieb: Weshalb schaltet die Pumpe bei über 50K Differenz ab? Diese Funktion mal außer Kraft setzen. Mit etwas Glück spült sich die Anlage dann wieder frei, in jedem Fall würde wenigstens wieder Wärme runterkommen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik

Einstellung Vaillant ecotec exklusiv 136/2
Verfasser:
Fred081273
Zeit: 17.01.2007 20:48:03
0
551320
war zu schnell.....
Gibt es denn keine Möglichkeit, das Ding auch an der Heizung zu betreiben?
Ich müsste sonst ja ein Kabel von der Heizung durchs halbe Haus ziehen......
Weiter zur
Seite 2