Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
15.05.2018
Ein Luft-Abgas-System ist ein Schornstein oder eine Abgasleitung mit zwei parallel verlaufenden Strömungskanälen. In voneinander getrennten Kammern wird das Abgas abgeleitet und gleichzeitig dem Wärmeerzeuger die benötigte Verbrennungsluft zugeführt.
Luft-Abgas-System
 Luft-Abgas-System
Quelle: Bosy
Prinzip
 Prinzip
Quelle: Bosy

Das Luft-Abgas-System - auch Luft-Abgas-Schornstein - (LAS) ist heutzutage Stand der Technik.

Ein Luft-Abgas-System ist ein Schornstein oder eine Abgasleitung mit zwei parallel verlaufenden Strömungskanälen. In voneinander getrennten Kammern wird das Abgas bzw. Rauchgas abgeleitet und gleichzeitig dem Wärmeerzeuger die benötigte Verbrennungsluft zugeführt. Das System kann als gemauerter LAS-Schornstein oder als Doppelrohr-Abgasleitung ausgeführt werden.

Durch Luft-Abgas-Systeme können Heizkessel, Gas-Wandgeräte und Kaminöfen raumluftunabhängig betrieben werden. Damit ist auch die Aufstellung von Heizgeräten in Gebäuden möglich, die durch ihre luftdichte Bauweise für raumluftabhängige Wärmeerzeuger keine ausreichende Verbrennungsluft bieten würden.

Um zu vermeiden, dass Abgase in den Verbrennungsluftschacht gesaugt oder Druckschwankungen durch Wind auftreten können, muss die Ausführung des Schornsteinkopfes besonders beachtet werden. Die Abgasschachtmündung soll oberhalb der Verbrennungslufteinmündung angeordnet und durch eine Scheibe von ihr getrennt sein.

Am Schornsteinfuß ist der Abgasschacht mit dem Verbrennungsluftschacht verbunden, damit ein Druckausgleich zwischen beiden Schächten stattfinden kann.

An einen Luft-Abgas-Schornstein können bis zu zehn Gasfeuerstätten angeschlossen werden, an herkömmliche Schornsteine nach DIN 18160 jedoch nur drei. Somit eignen sich LAS-Systeme besonders für Mehrfamilienhäuser mit bis zu zehn Geschossen.

Abgas- und Luftführung
Getrennte Luft- und Abgaszüge
 Getrennte Luft- und Abgaszüge
Quelle: Bosy
Parallelgeführte Luft- und Abgaszüge
 Parallelgeführte Luft- und Abgaszüge
Quelle: Bosy
Die Züge für die Luft- und Abgas- bzw. Rauchgasführung können in getrennten oder parallelgeführten Kanälen aufgeführt werden. Bei den parallelgeführten Zügen ist eine Vorwärmung der Verbrennungsluft möglich. Dadurch wird eine bessere Energienutzung erreicht.
LAS für mehrere raumluftunabhängige Gasgeräte
LAS (Innen) für mehrere Geräte
 LAS (Innen) für mehrere Geräte
Quelle: Poujoulat/Live
LAS (Außen) für mehrere Geräte
 LAS (Außen) für mehrere Geräte
Quelle: Poujoulat/Live
Wenn bei einer Sanierung in Mehrfamilienhäusern die Heizungsanlagen nicht auf eine zentrale Beheizung umgestellt werden sollen, dann werden die neuen raumluftunabhängigen Gasgeräte an eine gemeinsame Abgasanlage angeschlossen. Diese können auch mit dem Luft-Abgas-System ausgeführt werden. Dieses System gibt es als Innen- und Außensystem.
"Brennwert-Schornstein" für Wärmedämmverbundsystem
"Brennwert-Schornstein" für Wärmedämmverbundsystem - SKOBIFIX® WDVS nano 30
 "Brennwert-Schornstein" für Wärmedämmverbundsystem - SKOBIFIX® WDVS nano 30
Quelle: SKOBERNE Schornsteinsysteme GmbH
SKOBIFIX® WDVS XXs 30

Ein Luft-Abgas-System für den Einbau in die Außenwanddämmung.

Die nebenstehende Übersichtszeichnung zeigt den Aufbau des Leichtbauschachts. Das System besteht aus den folgenden Bauteilen:

1 Schachtelement 1.000 mm lang inkl. PPs-Abgasleitung D 80 und Abstandshalter

2 Bypass-Schachtelement 250 mm lang mit Lüftungs - gitter für Zuluft, inkl. PPs-Abgasleitung D 80 (erforderlich bei Schachtlängen über ca. 5 Meter)

3 Anschlusselement mit Bogen 87°, D 80/125, inkl. 2 Winkelkonsolen

4 Mündungspaket, bestehend aus Dachdurchführung, Schrägdachpfanne 25°–45°, 5°–25°, 35°–55° oder Flachdachkragen

5 SKOBIFIX-Spezialkleber, à 3 kg

6 Halterung

7 Halteschelle

Die Schachtelemente 1 sind 1,0 Meter lang. Das Bypass-Schachtelement 2 mit einem Lüftungsgitter für Zuluft ist 250 mm hoch. Es ist nur bei Schachtlängen über 5 Meter vorzusehen. Für den Schacht wird ein Anschlusselement 3 und ein Mündungspaket 4 benötigt. Hier kann zwischen Varianten für Schräg- und Flachdach, verschiedenen Höhen über Dach und Farben gewählt werden. Ein Eimer Spezialkleber 5 à 3 kg reicht für ca. 10 Verbindungen zwischen den Elementen. Jedes Schachtelement ist mit einer Halterung 6 an der Fassade zu befestigen, mit Ausnahme des obersten Schachtelements im Sparrenbereich. Dort empfehlen wir eine Halteschelle 7 .

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Environmental & Energy Solutions
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik