Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!
1434

Abnahme von Raumlufttechnischen Anlagen

Autoren
OldBo
18.06.2014
Nach der VOB Teil C - DIN 18379 ist eine Abnahmeprüfung nach DIN EN 12599 "Lüftung von Gebäuden - Prüf- und Messverfahren für die Übergabe eingebauter raumlufttechnischer Anlagen" durchzuführen.
Prüfkriterien nach DIN EN 12599
 Prüfkriterien nach DIN EN 12599
Quelle: Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik / Technische Gebäudesysteme e.V.
Prüfkiterien - Anlagenqualifizierung
 Prüfkiterien - Anlagenqualifizierung
Quelle: Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik / Technische Gebäudesysteme e.V.
Prüfkiterien - Technische Abnahmeprüfung
 Prüfkiterien - Technische Abnahmeprüfung
Quelle: Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik / Technische Gebäudesysteme e.V.
Prüfkriterien - Hygieneabnahme
 Prüfkriterien - Hygieneabnahme
Quelle: Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik / Technische Gebäudesysteme e.V.
Nach der VOB Teil C - DIN 18379 ist eine Abnahmeprüfung nach DIN EN 12599 "Lüftung von Gebäuden - Prüf- und Messverfahren für die Übergabe eingebauter raumlufttechnischer Anlagen" durchzuführen.

Genauso wie Heizungsanlagen sind raumlufttechnische Anlagen (RLT) in technischer, thermischer und raumklimatischer Hinsicht einwandfrei abzustimmen. Diese Anlagen sind bei der Inbetriebnahme im Rahmen einer Abnahmeprüfung dem Betreiber zu übergeben. Die auszuführenden Arbeiten sind in der DIN EN 12599 vorgegeben.

Diese Abnahme ist spätestens 12 Werktage nach der Fertigstellung durchzuführen. Danach geht die Gefahr an den Auftraggeber über (BGB § 644). Deshalb sind alle vertraglichen und technischen Vorgaben zu prüfen und schriftlich nachzuweisen.

Diese Abnahmeprüfung besteht aus folgenden Kontroll- und Prüfverfahren:
1. Umfang und Klasseneinteilung
2. Vollständigkeitsprüfungen
3. Funktionsprüfungen
4. Funktionsmessungen
5. Abnahmebericht
6. Sondermessungen

Mit der Klasseneinteilung werden Art und Umfang der erforderlichen Messungen aufgenommen. In Abhängigkeit der Zuordnungsklasse A; B; C; D werden diese für verschiedene Räume im Hinblick auf ihre Ähnlichkeit der zu messenden Parameter differenziert und vereinfacht.

Mit der Vollständigkeitsprüfung werden alle technischen Details der Anlage hinsichtlich der mit der Planung zugesagten Leistungsparameter verglichen und auf Einhaltung überprüft und die Unterlagen für Betrieb, Wartung und Fehlersuche gesichtet.

Mit der Funktionsprüfung wird die vertragsgemäße Betriebs- und Funktionsfähigkeit der Anlage überprüft. Hier werden die Regelungs- und Steuerungsabläufe sowie die Notfallsituationen im Bereich Frostschutz, Brand- und Rauchschutz simuliert.

Mit den Funktionsmessungen wird messtechnisch nachgewiesen, inwieweit die in der Planung vorgegebenen Sollwerte erfüllt werden. Die Funktionsmessungen beziehen sich sowohl auf die im Raum als auch auf die in der Zentrale eingebauten Komponenten. Die Messungen umfassen Luftströme, Lufttemperaturen, Luftfeuchten, Raumluftgeschwindigkeiten und Stromaufnahmen der Ventilatoren.

Danach wird ein kompletter Abnahmebericht erstellt. Dabei werden alle Kriterien erläutert und Toleranzen rechtssicher bewertet. Aufgenommene Mängel und Restleistungen werden in einer separaten Mängelliste erfasst.

Eine komplette Fotodokumentation schließt den Abnahmebericht ab.

Sondermessungen sind Messungen, bedarfsabhängig vereinbart werden müssen, wenn sie in besonderen Fällen auftraggeberseitig gewünscht werden. Dies sind z.B. Luftbilanzanalysen, Luftqualitätsmessungen, CO2 Messungen, Messungen von Temperaturgradienten, Langzeitmessungen, Raumströmungs- und Nebeluntersuchungen und ähnliche Sondermessungen.

Die verschiedenen Mess-, Kontroll- und Prüfarbeiten sind aus den nebenstehenden Tabellen ersichtlich.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik