Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
06.04.2010
Eigensichere Anlagen behalten auch nach einem sicherheitstechnischen Ausfall ihre Funktionstüchtigkeit. Beispiele in der Praxis sind offene Warmwasserheizungen und thermische Solaranlagen.
.
Eigensichere Anlagen behalten auch nach einem sicherheitstechnischen Ausfall ihre Funktionstüchtigkeit. Beispiele in der Praxis sind offene Warmwasserheizungen und thermische Solaranlagen.

Eine Drain-Back-Anlage ist das beste Beispiel für eine eigensichere Solaranlage. Wenn es bei dieser Anlage zu einem Stromausfall oder zum Ausfall der Umwälzpumpe kommen sollte, so läuft der Wärmeträger (Wasser) in den Sammelbehälter zurück und es kann nicht überhitzen. Nach der Beseitigung des Mangels läuft die Anlage problemlos wieder an.

Geschlossene thermische Solaranlagen
gehen bei einem Stromausfall, dem Ausfall der Umwälzpumpe oder bei einem Überangebot an Solarwärme (z. B. Anlagen zur Heizungsunterstützung)  in eine gewollte Stagnation. Wenn diese Anlagen richtig geplant und gebaut werden, laufen sie nach der Beseitigung des Mangel wieder an. Bei falschgeplanten Anlagen kann es bei wiederholter Stagnation zum Auscracken der Solarflüssigkeit kommen, was erhebliche Schäden verursachen kann.

In offenen Heizungsanlagen mit nicht schnellregelbaren Brennstoffen (Kohle, Holz) wird die Eigensicherheit durch die Schwerkraftzirkulation im Sicherheitsvor- und rücklauf gewährleistet. Bei dem Ausfall der Wärmeabnahme im Heizsystem (z. B. durch den Ausfall der Pumpe oder abgestellte Heizflächen) verdampft an der Entlüftung an der höchsten Stelle der Anlage ein Teil des Wassers,. Dadurch wird Wärme abgeführt und das zurückströmen des kalten Ausdehnungswassers kühlt den Wärmeerzeuger bis zum Abbrand der Kesselfüllung ab. Durch die Dampfbildung entstehen Dampfschläge, die einen Fehler an der Anlage signalisieren.

In Wärmeerzeugern mit nicht schnellregelbarer Befeuerung (Kohle, Holz) wird durch den Einbau einer thermischen Ablaufsicherung kaltes Wasser durch einen Wärmetauscher geleitet und Wärme abtransportiert. So wird eine Überhitzung des Kessels bei Stromausfall (Umwälzpumpe) oder mangelhaftem Wärmetransport verhindert. Der Kessel wird indirekt auf 90 °C abgekühlt.
Eine TAS darf bei Eigenwasserversorgung und in Anlagen unter 2 bar Wasserdruck nicht eingebaut werden. Hier muß die Absicherung mittels offener Anlage erfolgen.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
gecco schrieb: Hallo an alle, ohne die ganzen Verzögerungen, weil der heutige Fachkräftemarkt nunmal noch alles andere als umfänglich fit für all die neuen Anforderungen, komplett leergefegt und überlastet ist, könnte...
Chris39 schrieb: Hallo, wollte mal eure meinung. Da das Öl ja länger sehr preiswert ist. Ob rein vom Invest. Wärmepumpe noch sinvoll ist. Ja ich weis Öl stinkt. Öl Preis 39,8 cent !!! Freundlicher Gruß
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik