Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
16.02.2015
Bei dem Einspar-Contracting (ESC [Performance-Contracting]) übernimmt der Contractor den Betrieb einer bestehenden Energieerzeugungs- bzw. haustechnischen Anlage. Dabei tätigt er die ergänzenden Investitionen in neue Anlagenkomponenten und optimiert die Abläufe in der Energieerzeugung, -umwandlung und -verwendung.
Bei dem Einspar-Contracting (ESC [Performance-Contracting]) übernimmt der Contractor den Betrieb einer bestehenden Energieerzeugungs- bzw. haustechnischen Anlage. Dabei tätigt er die ergänzenden Investitionen in neue Anlagenkomponenten und optimiert die Abläufe in der Energieerzeugung, -umwandlung und -verwendung. Der Contractor garantiert dem Contracting-Nehmer im Vorhinein die Energie- und Kosteneinsparungen über die Vertragslaufzeit (in der Regel 3 bis 10 Jahre). Bei kurzen Laufzeiten des Einspar-Contractings werden meistens nur die wirtschaftlichsten Maßnahmen vertraglich vereinbahrt, was spätere Generalsanierungen oder langfristige Lösungen erschwert.

Die Contracting-Nehmer des ESC's sind hauptsächlich die Betreiber von öffentlichen Gebäuden, Krankenhäusern und anderen umfangreichen Liegenschaften (z. B. Industrie). Der Contractor optimiert den Gebäudebetrieb (alle Maßnahmen aus dem Bereich der Gebäudetechnik [z. B. Technikzentrale, Beleuchtung, Heizungs- und Klimaanlage]) durch eine Zusammenführung der Gebäudeautomation zu einer zentralen Gebäudeleittechnik. Dies erfolgt auf hohem technischen Niveau, wodurch sich die finanziellen Aufwendungen für Heizung, Lüftung, Klimatisierung und Regelung verringern.

Das Einspar-Contracting-Projekt wird zuerst auf die Eignung für einen langfristigen Vertrag überprüft. Hierzu muss u.a. das Alter und der Zustand von der Gebäudehülle und gebäudetechnischen Anlagen und die Eigentumsverhältnisse ermittelt werden. Um die Reduzierungs- bzw. Einsparpotenziale festlegen zu können, werden der Verbrauch und Kosten für alle Verbrauchsmedien (Elektroenergie, Heizenergie, Kälte, Dampf, Wasser und Abwasser) analysiert. Nun können die konkreten Verbesserungspotenziale ermittelt werden, die sich durch die Modernisierung der Anlagentechnik und durch eine Optimierung der Betriebsweise erreichen lassen. In  einer Feinanalyse werden die notwendigen Investitionen mit den erzielbaren Energiekosteneinsparungen verglichen und in einem konkreten Maßnahmenplan zusammengefasst, in dem unter Berücksichtigung der Vertragslaufzeit alle organisatorischen, technischen und baulichen Maßnahmen aufgeführt sind.

Bei der Inbetriebnahme der neuen Anlagen findet eine exakte Einregulierung mit einer Einstellung der zur Anlage passenden Parameter und Sollwerte statt. Nur so ist ein energiesparender sicherer Anlagenbetrieb (Raumtemperatur, Raumluftqualität, elektrische Energie) möglich.

Nach der Vertragslaufzeit stehen dem Contracting-Nehmer die Einsparungen in voller Höhe zur Verfügung. Die eingebrachten Anlagen gehen, je nach Vertrag, von Beginn an oder nach Ablauf der Laufzeit (BGB) auf den Gebäudeeigentümer über.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Hallo Dietmar, sehe ich genauso. Auch in diesem Fall ist der Schluß von einem Fall auf die Allgemeinheit nicht sinnvoll. Ich persönlich kenne auch sehr viele sehr kompetente Fachhandwerker mit herausragender...
Martin24 schrieb: Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise? Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik