Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!
767

beheizter Fußboden - Folienabdeckung

Autoren
OldBo
22.01.2010

Radtke 22.07.2009
Der schwimmende Estrich wurde ausschließlich zum Zwecke eines verbesserten Schallschutzes entwickelt (Trittschall).
In der DIN 18560, Teil 2 wird beschrieben, wie schwimmende Estriche auszuführen sind. Die wesentlichen Bestandteile eines schwimmenden Aufbaus sind
Der schwimmende Estrich wurde ausschließlich zum Zwecke eines verbesserten Schallschutzes entwickelt (Trittschall). Die in der DIN 18560 festgelegten Richtlinien sollen die Bildung von Schallbrücken verhindern und gleichzeitig sicherstellen, dass die verwendeten Baustoffe keine den Schallschutz oder die Wärmedämmung beeinflussende Veränderung erfahren. Zur Erfüllung dieser Aufgabe können viele unterschiedliche Werkstoffe eingesetzt werden. Eine Norm muss deshalb entweder auf die Vielzahl solcher Werkstoffe oder Werkstoffgruppen eingehen oder aber eine allgemeine Formulierung finden. Zunächst sind die Wärme-Trittschalldämmstoffe in solche aufzuteilen, die Wasser aufsaugen können und jene, die keine Feuchtigkeit aufnehmen. Die DIN 18560 hat in dieser Hinsicht keinen Unterschied gemacht und ist deshalb allgemein formuliert. Sie hat bei ihrer Entstehung vermutlich nicht die weitere Entwicklung der Unterböden für Fußbodenheizungen oder speziellen rollbaren Wärmetrittschalldämmbahnen berücksichtigen können und ist davon ausgegangen, dass Plattenformate eingesetzt werden. Die aber müssen, wenn sie keinen Stufenfalz oder eine Folienüberlappung aufweisen, mit einer Folie abgedeckt werden, weil sonst Estrich in die Spalten zwischen den Platten eindringen kann. Die DIN 18560 lässt zur Abdeckung nicht ausschließlich Folien, sondern auch Abdeckungen mit vergleichbaren Eigenschaften zu; die Funktionstüchtigkeit darf jedoch nicht eingeschränkt werden. Bei einigen Systemen werden zur Befestigung der Heizrohre klammerartige Bauteile verwendet, die über das Rohr hinweg in die Dämmschicht gedrückt werden und sich dort verankern. Kritiker haben diese Methode oft als nicht normgerecht bezeichnet. Diese Einspießtechnik ist zweifelsfrei normgerecht, wenn:
  • Die Wärmedämmschicht aus solchem Material besteht, das kein Wasser aufnimmt.
  • Durch die Einspießlöcher kein Estrich einfließt und zu Schallbrücken führt.
Ggfs. ist dies durch ein Gutachten einer anerkannten Prüfstelle bescheinigen zu lassen. Es gibt allerdings auch Anwendungsfälle, wo einzelne Dämmplatten ausgelegt und mit einer Folie abgedeckt werden, durch die hindurch Clipse eingestochen werden. Hier besteht die Gefahr, dass an den Stoßkanten der Dämmplatten Spalten vorhanden sind, in die hinein Estrich- oder Zement-Schlämme einfließen können. Außerdem kann sich ggfs. eingedrungenes Anmachwasser unter der losen Folie ausbreiten und nicht mehr herausdiffundieren. Entsprechende Sicherheit ist nur mit einer aufgeklebten Folie zu erzielen. Auch folienüberlappende Ränder von Systemplatten erfordern – in Verbindung mit einer Einspießbefestigungstechnik der Heizrohre – entsprechende Sorgfalt.
Quellen
Das ABC der Flächenheizung und Flächenkühlung Winnenden: Heizungs-Journal Verlags-GmbH, ISBN 3-924788-16-2
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
annwe89 schrieb: Hallo liebe Heizungs-Experten, die üppige Förderung lässt nun auch mich etwas in den Wärmepumpenkatalogen blättern.. Dabei habe ich gelesen, dass eigentlich asiatische Hersteller die Weltmarktführer...
Karker Rabau schrieb: Hallo, Zum Winter 22/23 habe ich eine WP von LG HM 143MR U34 (14 kW) in die bestehende Ölheizung integriert und erst mal beide Systeme parallel laufen lassen. Nachdem die WP – auch dank der Beratung...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik