Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
10.01.2018
Bei der Umkehrosmose-Technik (reverse osmose) werden die im Wasser gelösten Kationen und Anionen durch eine Membran aus dem Wasser entfernt.
Prinzip der Umkehrosmose
 Prinzip der Umkehrosmose
Quelle: Hardo Heuer GmbH
Funktionsweise Umkehrosmose
 Funktionsweise Umkehrosmose
Quelle: LWM Andreas Trappberger
Größenvergleich einzelner Moleküle
 Größenvergleich einzelner Moleküle
Quelle: ROS - Reverse Osmosis Systems
Bei der Umkehrosmose-Technik (reverse osmose) werden die im Wasser gelösten Kationen1 und Anionen2 durch eine Membran aus dem Wasser entfernt. Da Osmosewasser und VE-Wasser in der Regel aus Trinkwasser hergestellt wird, das evtl. einen hohen Gehalt an Calcium (Härtebildner) aufweist, sollte bei dieser VE-Wasser-Erzeugung eine Enthärtungsanlage vorgeschaltet werden, um einen zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten. Die Umkehrosmose erfordert keine Regeneration, da die erzeugten Konzentrate ständig abgeleitet werden.
1 Kationen (positiv geladene Ionen) > Natrium (Na+), Kalzium (Ca++), Magnesium (Mg++), Kalium (K+), Eisen (Fe+++), Mangan (Mn++)  und Wasserstoff (H+)
2 Anionen (negativ geladene Ionen) > Chloride (Cl-), Sulfate (So4--), Nitrate (No3--), Karbonate (Co3--), Silikate (SiO2-) und Hydroxid (OH-)

Die Umkehrosmose-Technik ist eine extrem feine Filtration (Hyperfiltration). Dabei wird das Osmoseprinzip (Konzentrationsausgleich zweier Flüssigkeiten durch eine halbdurchlässige Membran) angewendet.  Bei dem Konzentrationsausgleich der Osmose wechselt das Lösungsmittel (Wasser) durch die Wand (Membran) auf die Seite der höheren Ionen- Konzentration und die Lösung wird verdünnt.

Bei der Umkehrosmose wird das Osmose-Prinzip umgekehrt. Auf der Seite mit den hohen Ionen- Konzentrationen (Roh-, Leitungs-, Trinkwasser) wird ein Druck angelegt (Leitungsdruck), der das Wasser in die andere Richtung zwingt, also auf die Reinwasserseite (VE-Wasser) mit der niedrigeren Konzentration.

Während des Betriebs einer Umkehrosmoseanlage fließt kontinuierlich Wasser mit den vorhanden Ionen nach, die von der Membran zurückgehalten werden. Damit die Membran nicht verstopft, müssen die Stoffe inform von Abwasser ständig abgeführt werden.

Die Umkehrosmose-Membrane kann durch eine grobe Vorfiltration (Kohlefilter und Sedimentfilter) geschützt werden.

Die Anwendungsgebiete der Technik
Anwendungen von VE-Wasser-Anlagen
  • Versorgung von Dampfkesseln und Dampfreinigungsgeräten
  • Luftbefeuchtungseinrichtungen
  • Kühlwasserkreisläufe
  • Nachspeisung bei Heißwaschgeräten / Hochdruckwäschern
  • Spülbäder und Galvanische Bäder
  • Wasser für Metallreinigungsanlagen aller Art mit alkalischer oder saurer Basis
  • Prüfwasser (z. B. Armaturenprüfung)
  • Textilreinigungsanlagen
  • Schleifwasser (z.B. Stein-, Glas- und Schmuckindustrie)
  • Wasch- und Spülwasser für die Rissprüfung
  • Versorgung für Gleitschleifwasser
  • Kühlschmierstoffe
  • Erodierwasser
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
macgyver73 schrieb: Leider hat der TE keine wichtigen Informationen nachgereicht... Wie hoch ist der Wärmebedarf Wie gut ist der Dämmstandard des Hauses? Wie ist die Mieterstruktur (knapp bei Kasse oder in der Lage und...
S211 schrieb: Hallo wir haben ca 20 Anlagen mit Außenaufstellung der Marke Wolf schon eingebaut , bisher ist noch nie etwas passiert muß selber sagen das ich jedes mal zum Kundendienst ein ungutes Gefühl habe , wenn...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik