Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
07.11.2014
Die Kondensations-Entfeuchtung erfolgt durch die Taupunktunterschreitung an Kühlflächen (Kühlregister, Luftkühler).
Kondensationsluftentfeuchter
 Kondensationsluftentfeuchter
Quelle: Trotec GmbH & Co. KG
Schema - Kondensationsentfeuchtung
 Schema - Kondensationsentfeuchtung
Quelle: Bosy
Die Kondensations-Entfeuchtung erfolgt durch die Taupunktunterschreitung an Kühlflächen (Kühlregister, Luftkühler).

Die Kondensationstrocknung basiert auf der Luftkühlung mit Wasserausscheidung. Dabei wird die Raumluft durch einen Ventilator über einen Wärmetauscher geleitet, in dem je nach Gerät Leitungswasser, Brunnenwasser, Sole (Wasser/Glykol-Gemisch) oder Kältemittel geleitet wird. Die Feuchtigkeit der Luft kondensiert an den gekühlten Flächen des Wärmetauschers und tropft in einen Auffangbehälter. Das so entstandene Kondenswasser wird in einem Auffangbehälter gesammelt, der regelmäßig entleert werden muss. Je nach Modell kann das gesammelte Wasser auch durch einen Schlauch abgeleitet werden.

Die Entfeuchtung hängt von der Oberflächentemperatur des Wärmetauschers ab. Diese muss immer niedriger sein als die Taupunkttemperatur der Luft. Die mobilen Trocknungsgeräte arbeiten mit einem Kompressor, der für eine ständige und ununterbrochene Zirkulation eines Kältemittels im Kühlkreislauf sorgt.

Da Geräte bei diesem Verfahren ständig mit Temperaturen in der Nähe des Gefrierpunktes arbeiten, kann es bei dieser Art von Luftentfeuchtern schnell zu einer Vereisung des Verdampfers kommen. Deshalb sollte das Gerät über einen automatischen Abtauvorgang verfügten. Außerdem sollte ein elektronisches Hygrometer eingebaut sein, damit der Entfeuchtungsvorgang sobald ein bestimmter Wert der relativen Luftfeuchtigkeit im Raum erreicht ist, die Leistung mindert oder aus und wieder einschaltet.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
OldBo schrieb: Gegenüber DIN 18560-2:2004-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a)...
Entropie schrieb: Das Messkonzept für PV, HH und WP nennt sich 2U wenn man zwei...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik