Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
TitleTeaserUrlImageUpdate DateShow Update Date
Stand: 24.11.2020 09:04:30
Auch ohne einen Meisterbrief ist die Gründung eines Handwerksbetriebes möglich. Die Grundlage ist die sog. "Altgesellenregelung" nach § 7b der Handwerksordnung (HwO), nach der es möglich ist, sich für bestimmte zulassungspflichtige Handwerke über eine Ausübungsberechtigung in die Handwerksrolle eintragen zu lassen. [zum Artikel]
Stand: 12.11.2016 17:18:56
In der Meisterausbildung ist der betriebswirtschaftliche Teil (Teil 3 der MPO) für viele Meister, besonders für die, die einen Betrieb gründen oder führen wollen, nicht umfangreich genug bzw. nicht ausreichend. Aus diesen Grund haben die Handwerkskammern speziell für die Handwerksmeister die Ausbildung zu einem "Geprüften Betriebswirt nach der Handwerksordnung" (alt: Betriebswirt [HWK]) entwickelt. [zum Artikel]
Stand: 11.01.2014 20:37:27
Die Voraussetzungen für die Nutzung der Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit im Handwerk für Angehörige der EU-Mitgliedstaaten sind in der Handwerksrolle der Handwerkskammer festgelegt. [zum Artikel]
Stand: 24.11.2020 17:10:51
Wer einen Handwerksbetrieb gründen möchte, muss erst einmal herausfinden, in welches Gewerbe die eigenen vorhandenen Qualifikationen fällt. Das Handwerk in Deutschland umfasst 151 Berufsstände, die in zulassungspflichtige, zulassungsfreie und handwerksähnliche Gewerbe unterteilt werden. Und hier gibt es je nach Gewerbe unterschiedliche Voraussetzungen für die Eröffnung des entsprechenden Handwerkbetriebs. [zum Artikel]
Stand: 09.03.2013 13:33:24
Arbeiten (ordnungsgemäße Errichtung, Erweiterung, Änderung und Instandhaltung der elektrischen Anlage hinter der Hausanschlusssicherung) elektrischen Anlagen (Kundenanlage) dürfen nur durch ein in ein Installateurverzeichnis eines Netzbetreibers (NB) eingetragenes Installationsunternehmen oder durch den Netzbetreiber durchgeführt werden. [zum Artikel]
Stand: 29.04.2019 08:18:33
Um geringfügige Arbeiten rechtlich einwandfrei ausführen zu lassen, wurde die Möglichkeit der geringfügigen Beschäftigung (Minijob) geschaffen. Dabei sind eine bestimmte Verdienstgrenze (450 Euro/Monat) oder bestimmte Zeitgrenzen (3 Monate oder 70 Arbeitstage) im gewerblichen Bereich oder im Privathaushalt festgelegt. [zum Artikel]
Stand: 10.03.2018 11:54:40
Mit dem vollständigen Inkrafttreten des Schornsteinfeger-Handwerksgesetzes (SchfHwG) am 1. Januar 2013 gibt es zwei verschiedene "Schornsteinfeger". Aus dem ehemaligen Bezirksschornsteinfegermeister (BSM) wird ein Bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger (bBSF) bzw. ein "Bezirksbevollmächtigter" und es gibt den "freien" Schornsteinfeger/in (Kaminfeger, Rauchfangkehrer, Essenkehrer, Kaminkehrer, Sottje oder Schlotfeger). In Deutschland ist dadurch das sog. Kehrmonopol (Gebietsmonopol des Staates) aufgehoben. [zum Artikel]
Stand: 22.04.2018 09:51:45
Die überbetriebliche Ausbildung (ÜBA [überbetriebliche Unterweisung - ÜBU, überbetriebliche Lehrlingsunterweisung - ÜLU) hat mit der Zusammenlegung mehrerer Berufe zu einem neuen Beruf (z. B. wurde 2003 aus den Zentralheizungs- und Lüftungsbauern/-innen und den Gas- und Wasserinstallateuren/-innen der Beruf "Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik") erheblich an Bedeutung gewonnen. [zum Artikel]
Stand: 19.06.2015 14:14:40
Es handelte sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung. Die dreieinhalbjährige Ausbildung erfolgte im wesentlichen im Handwerksbetrieb und in der Berufsschule. [zum Artikel]
Aktuelle Forenbeiträge
SebDob schrieb: "Abgrenzung Erweiterung und Neuanlage Das Erneuerbare Energien Gesetz gibt in § 19 Absatz 1 klare Definitionen dafür, wann eine Photovoltaikanlage als Erweiterung angesehen werden darf. Um als solche...
Frimo schrieb: Jetzt funktioniert es �� Immer noch schick, die Daten sind ordentlich aufbereitet. Das ist der Vorteil der pelletronic, sie stellt alle Daten zur Verfügung. Die App von ökofen ist schon nicht schlecht,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Aktuelles aus SHKvideo
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik