Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
29.07.2013
Bei der Druckrohrleitung ist der Druck höher als der atmosphärische Druck

Abwasserleitungen (Grundleitungen und Kanäle) können als Druckrohrleitung oder Freispiegelleitung geplant und ausgeführt werden. Die Leitungsart wird von der zuständigen Kommune vorgegeben.

Bei den Druckrohrleitungen ist der Druck höher als der atmosphärische Druck. Sie sind nicht auf ein natürliches Gefälle angewiesen und transportieren die Flüssigkeit (Abwasser, Wasser, Erdöl, Fernwärme [Warmwasser, Heißwasser, Dampf]) oder  Gas (Erdgas) durch Pumpen aufgebauten Überdruck durch die Leitungen. Auch Wassertürme können bei Trinkwasserleitungen den notwendigen Druck im Versorgungsnetz aufbauen.

Aufgrund des Druckes können die Nennweiten der Rohre kleiner als Freispiegelleitungen verbaut werden, da der gesamte Querschnitt genutzt wird. Auch Im Gegensatz zu Freispiegelleitung, die mit 45°-Bögen verlegt werden müssen, können Druckrohrleitungen auch mit 90°-Bögen ohne Verstopfungsgefahr  verwendet werden.

Vor der Inbetriebnahme muss eine Druckprobe erfolgen, um die Dichtheit zu prüfen (DIN 4044).

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
gecco schrieb: Hallo an alle, ohne die ganzen Verzögerungen, weil der heutige Fachkräftemarkt nunmal noch alles andere als umfänglich fit für all die neuen Anforderungen, komplett leergefegt und überlastet ist, könnte...
Chris39 schrieb: Hallo, wollte mal eure meinung. Da das Öl ja länger sehr preiswert ist. Ob rein vom Invest. Wärmepumpe noch sinvoll ist. Ja ich weis Öl stinkt. Öl Preis 39,8 cent !!! Freundlicher Gruß
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik