Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
13.10.2014
Mit einem Durchflussmengen-Messbecher kann ganz einfach der Wasserdurchfluss an den verschiedenen Sanitärarmaturen gemessen werden. Die Anzeige zeigt den Durchfluss in Liter pro Minute an.
Messbecher
 Messbecher
Quelle: NEOPERL GmbH
Durchflussmengen-Messbecher
 Durchflussmengen-Messbecher
Quelle: Oras Ltd.
Durchflussmengen-Messschlauch
 Durchflussmengen-Messschlauch
Quelle: Oras Ltd.
Mit einem Durchflussmengen-Messbecher kann ganz einfach der Wasserdurchfluss an den verschiedenen Sanitärarmaturen gemessen werden. Die Anzeige zeigt den Durchfluss in Liter pro Minute an.
Die Auslaufarmatur wird normal geöffnet und das Wasser läuft in den Becher. Die Größe der Öffnung am Becherboden wird so lange verstellt, bis sich die Höhe des Wasserstandes am oberen Becherrand nicht mehr verändert. Die Ausflussleistung (Durchfluss) kann nun direkt in Litern pro Minute am Becher abgelesen werden.
Wasserdurchflussmengen

Die maximale Durchflussmenge bei Armaturen mit und ohne Laufzeitbegrenzung darf bei einer Küchen- und einer Waschtischarmatur darf nicht mehr als 6 Liter Wasser pro Minute, unabhängig vom Wasserdruck, betragen, aber nicht weniger als 4 Liter pro Minute.

Bei einer Küchenarmatur mit einer Zusatzfunktion für erhöhten Durchfluss (z. B. "Boost-Funktion") kann die maximale Durchflussmenge dieser Funktion bis zu 8 Liter Wasser pro Minute, unabhängig vom Wasserdruck, betragen. Das bedeutet, dass die reguläre Wasserdurchflussmenge bei 6 Litern pro Minute liegt und im Bedarfsfall (z. B. zum Befüllen eines Gefäßes oder des Spülbeckens) auf 8 Liter erhöht werden kann. Anschließend fällt die Wasserdurchflussmenge automatisch wieder auf 6 Liter pro Minute zurück.

Für Armaturen mit Laufzeitbegrenzung gelten zusätzlich die folgenden Anforderungen: Die Voreinstellung ist so definiert, dass eine automatische Abschaltung des Wasserdurchflusses bei Sanitärarmaturen nach maximal 12 Sekunden erfolgt. Eine manuelle Veränderung der Laufzeit durch Fachpersonal ist möglich. Sensorarmaturen müssen so eingestellt sein, dass das Wasser nur so lange fließt, wie der Sensor aktiviert ist. Anschließend erfolgt eine automatische Abschaltung nach einer maximalen Nachlaufzeit von 1 Sekunde.

Durchflussmengen (Richtwerte)
• Waschtische mit Drehgriffarmaturen - 3,5 bis 6 l/min
• Waschtische mit Selbstschlussarmaturen - 10 bis 15 s
• Duschen - 9 l/min
WC mit Druckspüler - 9 s Laufzeit
WC mit Spülkasten (Neuanlagen) - 6 l / 3 l
WC mit Spülkasten (Altanlagen) - 9 l / 3 l
• Urinale - 3 s Laufzeit

Diese Durchflussmengenmessung kann auch mit einem Wassereimer mit Skala und einer Stoppuhr durchgeführt werden. Das bietet sich besonders an, um die Durchflussleistung von Duscharmturen zu messen. Hierbei wird z. B. über einen Zeitraum von 15 Sekunden die Duscharmatur normal geöffnet und das Wasser im Eimer aufgefangen. Die aufgefangene Wassermenge (z. B. 3 Liter) wird mit 4 multipliziert und ergibt dann einen Durchfluss von 12 Liter pro Minute.

Richtwerte für Mindestfließdrücke und Berechnungsdurchflüsse gebräuchlicher Trinkwasserentnahmestellen (Auszug DIN 1988-300 Tabelle 2)
Richtwerte für Mindestfließdrücke und Berechnungsdurchflüsse gebräuchlicher Trinkwasserentnahmestellen (Auszug DIN 1988-300 Tabelle 2)

Mindest-fließdruck
P min Fl

bar

Art der Trinkwasser-Entnahmestelle

Berechnungsdurchfluss bei der Entnahme von

Mischwasser

VRkalt VRwarm
l/s

nur kaltem
oder erwärmtem
Trinkwasser

VR
l/s

0,5
Auslaufventil ohne Luftsprudler
(Ausguß, Zapfventil)
DN 15
-
-
0,30
0,5
DN 20
-
-
0,50
0,5
DN 25
-
-
1,0
1,0
Auslaufventil mit Luftsprudler
DN 15
-
-
0,15
1,0
DN 20
-
-
0,15
1,0
Brauseköpfe für Reinigungsbrausen
DN 15
0,10
0,10
0,20
1,2
Druckspüler nach DIN 3255 Teil 1
DN 15
-
-
0,70
1.2
DN 20
-
-
1,00
0,4
DN 25
-
-
1,00
1,0
Druckspüler für Urinalbecken
DN 15
-
-
0,30
1.2
DN 20
-
-
0,3
0,5
Füllventil für Spülkasten
DN 15
-
-
0,13
0,5
Haushaltsgeschirrspülmaschine
DN 15
-
-
0,07
0,5
Haushaltswaschmaschine
DN 15
-
-
0,15
1,0
Mischbatterie für Brausewannen
DN 15
0,15
0,15
-
1,0
Mischbatterie für Badewannen
DN 15
0,15
0,15
-
1,0
Mischbatterie für Küchenspülen
DN 15
0,07
0,07
-
1,0
Mischbatterie für Waschtische
DN 15
0,07
0,07
-
1,0
Mischbatterie für Sitzwaschbecken
DN 15
0,07
0,07
-
1,0
Mischbatterie
DN 20
-
-
0,30
0,5
Spülkasten nach DIN 19542
DN 15
-
-
0,13
1,0
Elektro-Kochendwassergerät
DN 15
-
-
0,10

Die Hersteller müssen den Mindestfließdruck und die Berechnungsdurchflüsse auf der Kalt- und Warmwasserseite (bei Mischarmaturen) angeben. Grundsätzlich sind bei der Bemessung der Rohrdurchmesser die Angaben der Hersteller zu berücksichtigen, die zum Teil erheblich von den in der Tabelle angegebenen Werte abweichen können. Dabei ist wie folgt vorzugehen:
Liegen die Herstellerangaben für den Mindestfließdruck und den Berechnungsdurchfluss unter den in der Tabelle genannten Werten, gibt es zwei Optionen:
Ist die Trinkwasser-Installation aus hygienischen und wirtschaftlichen Gründen für die geringeren Werte zu bemessen, muss dieses Vorgehen mit dem Bauherrn vereinbart und die Auslegungsvoraussetzungen für die Entnahmestellen (Mindestfließdruck, Berechnungsdurchfluss) in die Bemesung aufgenommen werden.
Wird die Trinkwasser-Installation nicht für die geringeren Werte bemessen, sind die Tabellenwerte zu berücksichtigen.
Liegen die Herstellerangaben über den in der Tabelle genannten Werte, muss die Trinkwasser-Installation mit den Herstellerwerten bemessen werden.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
martinwall schrieb: Dieses Menü ist das für Dich Relevante. Bis auf besondere Ausnahmefälle wird nur hier die Heizkurve eingestellt. Nimm also bitte alle Änderungen der HG - Parameter bezüglich der Temperaturen wieder...
And_i3 schrieb: Schönen 2.Advent, der Dom hat natürlich Recht das das TAS ein Sicherheitsrelevantes Bauteil einer Festbrennstoff Anlage sein muss, das im Notfall auch bei Stromausfall eine Wärmeabfuhr des verbleibenen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Die ganze Heizung aus einer Hand
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik