Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!
1143

Berechnung des Ausdehnungsvolumens

Autoren
OldBo
07.09.2017
Bei der Gefäßauswahl muss das mögliche Aufnahmevolumen des Gefäßes, welches zumindest VN entsprechen muss, ist von den Druckgrenzen abhängig, innerhalb derer das Gefäß arbeitet.
Auslegungsformblatt
 Auslegungsformblatt
Quelle: Reflex Winkelmann GmbH + Co. KG

Bei der Gefäßauswahl muss das mögliche Aufnahmevolumen des Gefäßes, welches zumindest VN entsprechen muss, ist von den Druckgrenzen abhängig, innerhalb derer das Gefäß arbeitet.

Herstellertabellen erlauben eine Schnellbestimmung für Anlagen, bei denen der Ansprechdruck des Sicherheitsventiles 3 bar beträgt.
Für andere Ventilansprechdrücke oder zur genauen Auslegung sind folgende Angaben erforderlich:
  • Druck pa des wasserseitig leeren Gefäßes (Vordruck)
  • Enddruck p

pA wird in Funktion der statischen Höhe der Anlage festgelegt:

pa = Hst (bar) + 0,3 bar

Die statische Höhe Hst wird von der mittleren Höhe des Ausdehnungsgefäßes bis zum höchsten Punkt der Anlage gemessen (1 m = 0,1 bar).

Der Enddruck pe wird in Funktion des Ansprechdrucks p0 des Sicherheitsventiles bestimmt:

pe = p0 / 1,3

Für die Berechnung der minimal erforderlichen Gefäßgrösse VG gilt:

VG = VN · (pe + 1) / pe – pa

Im Grenzbereich ist das nächstgrößere Gefäß zu wählen.

Die geltenden Vorschriften für geschlossene Anlagen (DIN EN 12282) sind zu beachten, so muss z. B. der zulässige Betriebsüberdruck der in der Anlage eingesetzten Komponenten zumindest dem Wert p0 entsprechen.
Überschlägige Auslegung

Folgende Angaben müssen bekannt sein:

– Totaler Inhalt VA der Anlage.

Falls dieser in Altanlagen nur schwer zu ermitteln ist, erfolgt Bestimmung über die Nennleistung des Wärmeerzeugers (wenn ein Pufferspeicher vorhanden ist, dann ist dessen Inhalt dem angenommenen Inhalt hinzuzurechnen):

– Höchste Vorlauftemperatur tV und höchste Rücklauftemperatur tR, für welche die Anlage ausgelegt worden ist. Aus diesen zwei Werten wird als Basis für den thermischen Ausdehnungsfaktor f die mittlere Wassertemperatur tZ ermittelt.

tZ = (tV + tR)/2

Das Bruttoausdehnungsvolumen VN wird wie folgt berechnet:

VN = VA · f · x (l)

f = thermischer Ausdehnungsfaktor

Temperatur
30 °C
40 °C
50 °C
60 °C
70 °C
80 °C
90 °C
100 °C
thermischer Ausdehnungsfaktor f
0,004
0,008
0,012
0,017
0,023
0,029
0,036
0,043

x = Zuschlagfaktor

3 bis max. 30 kW
2 bei über 30 bis 150 kW
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
hanssanitaer schrieb: Druckverlust sollte unter 100mbar bleiben. Bei 3 l/min kannst...
I-Iarry schrieb: Hallo, für eine Dunstabzugshaube mit seinem hohen Luftstrom...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
 
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik