Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
05.10.2017
Dunstabzugshauben (Wrasenabzug) gibt es in den verschiedensten Bauformen, damit sie zu den Küchenbauweisen und Herdtypen passen.
Unterbauhaube
 Unterbauhaube
Quelle: Miele & Cie. KG
Inselhaube
 Inselhaube
Quelle: Miele & Cie. KG
Wärmegedämmter dichtschließender Mauerkasten<br />
 Wärmegedämmter dichtschließender Mauerkasten
Quelle: Miele & Cie. KG
Dachhaube mit Ventilator
 Dachhaube mit Ventilator
Quelle: Miele & Cie. KG
Motorische Wetterschutzklappe
 Motorische Wetterschutzklappe
Quelle: Maico Elektroapparate-Fabrik GmbH
Verschlussklappe für den senkrechten Einbau
 Verschlussklappe für den senkrechten Einbau
Quelle: Maico Elektroapparate-Fabrik GmbH

Dunstabzugshauben (Wrasenabzug) gibt es in den verschiedensten Bauformen, damit sie zu den Küchenbauweisen und Herdtypen passen. Die am meisten eingesetze Bauform ist die Wand- und Unterbauhaube. Die Inselhauben ist die modernste Ausführung.

Bauarten
Unterbauhaube: Die Haube ist platzsparend und kann unter fast jedem Küchenschrank montiert werden. Sie eignet sich besonders zum Nachrüsten.
Wandhaube: Sie werden an die Wand angebracht und gibt es in Kasten- oder Pyramidenform.
Zwischenbauhaube: Sie werden zwischen zwei Hängeschränke angebracht und sind meistens hinter einer zur Küchenzeile passenden Front versteckt. So hat man einen unauffälligen Wrasenabzug, der die Gesamtoptik der Küche nicht zerstört.
Flachschirmhaube: Die Flachschirmhaube (Teleskophaube) wird unter einen Oberschrank montiert. Um die Kochdämpfe besser aufzunehmen, kann der Schirm kann bei Bedarf herausgezogen werden.
Kopffreihaube: Die Kopffreihaube wird wie die Wand- oder Inselhaube direkt über der Kochstelle senkrecht bzw. in einem schrägen Winkel angebracht, damit man sich nicht daran stoßen kann.
Inselhaube: Eine Inselhaube (Inselesse) eignet sich vor allem für Kochinseln, da sie an der Decke montiert wird und somit frei im Raum montiert werden kann.
Versenkbare Dunstabzugshaube: Diese versenkbare Abzugshaube kann mit einer Fernsteuerung ein- und ausgefahren werden. Sie werden hauptsächlich über Kochinseln angebracht.
Abluftdecke: In Großküchen ist die Küchenabluftdecke üblich. Aber diese Deckenlüfter können auch über Kochinseln angebracht werden

Für den Anschlusses gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Bei dem Fortluftanschluss wird die Wrasen (Luft) nach dem Strömen durch den Fettfilter durch die Außenwand oder über das Dach nach außen abgeführt. Für eine ausreichende Außenluftzufuhr muss gesorgt werden.
  • Bei dem Umluftanschluss wird die durch die Filter gereinigte Luft wieder in den Raum geleitet. Hier muss zusätzlich zum Fett- oder Grobfilter ein Aktivkohlefilter integriert werden, der die Geruchstoffe aufnimmt.

Für den Umluft- und Hybridbetrieb wurde der Hybridfilter entwickelt, der wie ein Überdruckventil funktioniert. Dabei wird nur so viel Luft in den Abluftweg gefördert, bis die entstehenden Widerstände den Luftstrom abbremsen. Die übrige sich aufstauende Luft gelangt durch den Hybridfilter gereinigt in den Raum zurück.
Bevor die Wrasen (Wasserdampf und Fettbestandteile) in den Filter gelangen, müssen sie von Fett (Fettabscheidung) und Gerüchen (Umluftfilter) gereinigt werden.

Bei dem Umluftbetrieb wird keine Verbindung nach außen benötigt, was bei der heutigen luftdichten Bauweise auch nicht sinnvoll wäre. Außerdem bleibt die Wärme des Kochvorgangs im Gebäude.

Eine Dunstabzugshaube mit speziellen Fettabscheidern kann auch in eine vorhandene Lüftungsanlage eingebunden werden. Hier wird aber eine fachgerechte Planung vorausgesetzt, damit das Kanalsystem nicht durch Fettablagerungen verunreinigt wird.

Wenn in der Wohnung bzw. im Haus ein Kaminofen betrieben wird, sind besondere Vorschriften zu beachten. Am sichersten ist hier der Umluftbetrieb.

Elektrische Verschlussklappe als Wetterschutz und Kaltluftsperre bei abgeschaltetem Ventilator.

Besonders in in windstarken Gegenden ist es sinnvoll diese Klappen in Verbindung mit Dunstabzugshauben einzubauen, damit keine Geräusche auftreten und keine Kaltluft in in das Gebäude kommt.

Die Klappe öffnet und schließt beim Ein-und Ausschalten des Ventilators. Mit einem Endlagenschalter spricht  der Ventilator erst bei vollständig geöffneter Verschlussklappe an.

Für senkrechte Rohrführung werden Verschlussklappen mit Stellmotor in das Rohr eingesetzt.
Kondenswasser
Kondenswasserabscheider
 Kondenswasserabscheider
Quelle: Naber GmbH
Kondenswassersammler
 Kondenswassersammler
Quelle: Dietmar Grummt
Kondensatablauf mit Siphon
 Kondensatablauf mit Siphon
Quelle: Maico Elektroapparate-Fabrik GmbH
Ein besonderes Problem ist das Kondenswasser, das besonders dann entsteht, wenn die Fortluft senkrecht durch einen Dachraum über das Dach abtransportiert wird. Wenn eine Wärmedämmung an den Rohren und Dachdurchführungen fehlt oder unzureichend ist, kondensiert die feuchtwarme Luft an den Rohrwandungen und läuft in das Kanalsystem und in die Abzughaube zurück.

Der Kondeswassersammler (KWS) bzw. Kondenswasserabscheider (KDA) muss senkrecht und möglichst nahe über dem Ausblasstutzen der Dunstabzugshaube positioniert werden.

In größeren Anlagen ist auch der Einsatz eines Kondensatzsammlers mit einem Siphonablauf möglich. Diese Bauteile werden auch in Luft-Erdwärmetauscher eingesetzt.
Fenster-Kipp-Regler
Kipp-Regler zur Einstellung der Fensteröffnung
 Kipp-Regler zur Einstellung der Fensteröffnung
Quelle: Schneider Versand GmbH
In Wohnungen oder Häusern, in denen eine Dunstabzugshaube oder ein Kochfeldabzugssystem betrieben wird, muss in der Regel Außenluft in den Raum eingebracht werden. Hier ist es sinnvoll und hier besonders in der kalten Jahreszeit, das Fenster, das geöffnet werden muss, einstellbar öffnen zu können. Hier bieten sich einfache Kipp-Regler an. Natürlich kann man das Fenster auch mit einer Fensterantriebstechnik auf die gewünschte Stellung öffnen.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik