Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
19.05.2016
Eine Sammelsicherung (DIN 1988-100 in Verbindung mit DIN EN 1717) besteht aus den Bauteilen Rohrbelüfter (Bauform E oder D), der sich an der höchsten Stelle einer Steigleitung befinfet und einem Rückflussverhinderer (RV) am Fußpunkt der Installation.
Sepp Safe Rohrbelüfter mit Spülautomatik
 Sepp Safe Rohrbelüfter mit Spülautomatik
Quelle: Seppelfricke Armaturen GmbH

Eine Sammelsicherung (DIN 1988-100 in Verbindung mit DIN EN 1717) besteht aus den Bauteilen Rohrbelüfter (Bauform E oder D), der sich an der höchsten Stelle einer Steigleitung befinfet und einem Rückflussverhinderer (RV) am Fußpunkt der Installation. Durch diese Absicherungsart werden alle angeschlossenen Entnahmestellen bis zur Gefährdungsklasse bzw. Kategorie 3 abgesichert.

In Trinkwasseranlagen sollen Rohrbelüfter bei Unterdruck zur Vermeidung des Rückfließens von Nichttrinkwasser (z. B. Spül- oder Badewannenwasser) durch selbsttätiges Belüften der Anlage den Unterdruck aufheben.

Sammelsicherungen zur Absicherung von Steigleitungen bestehen aus:

  • Rückflussverhinderer an der Basis der Steigleitung
  • Rohrbelüfter der Bauform D oder E nach DIN 3266-1 und DIN 3266-2
  • Einbindung der Stockwerksleitungen 300 mm oberhalb des höchstmöglichen Wasserspiegels der Installation (in der Regel z.B. Waschtisch 0,8 m + 0,3 m = 1,10 m über Oberkante fertiger Fußboden.

In einem Altbau und hier vor allen Dingen in größeren Mietshäusern darf nicht ohne weiteres diese Sammelsicherung entfernt werden. Es muss vorher auf jeden Falll sichergestellt sein, dass an jeder Einzelarmatur eine entsprechende Sicherung vorhanden ist. Auch das Abstopfen und stehenlassen der Stichleitungen ist nicht zulässig, weil dort Stagnationswasser entstehen würde und evtl, aufkeimen und in die Anlage zurückdrücken könnte.
Um eine Legionellenbildung in den Stagnationsleitungsenden wirksam zu reduzieren, wurde der "Sepp Safe Rohrbelüfter mit Spülautomatik" entwickelt. Der Spülnachrüstsatz für Endstrangrohrbelüfter kann an jeden bestehenden Rohrbelüfteranschluss in der Bauform E problemlos montiert werden. Dadurch ist ein Rückbau der Leitung nicht erforderlich. Eine integrierte, batteriebetriebene Steuerung sorgt in regelmäßigen Abständen für einen Wasseraustausch. Mit einer Plus-Steuerung ist eine individuelle Spül-Einstellungen möglich.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Haeuslbauer_noe schrieb: Tut mir leid, wenn’s etwas konfus formuliert war :) Ich hab es diese Nacht nochmal beobachtet, da wir nachts aus Lärmgründen...
lowenergy schrieb: Bei uns sind doppelt so viel Liter Heizkreiswasser pro Stunde in den 6 Einzelheizkreisen unserer Fußbodenheizung unterwegs,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik