Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!
1769

Wärmedämmung von thermischen Solaranlagen

Autoren
OldBo
06.09.2019
Die Dämmung der Rohrleitungen und Bauteile einer thermischen Solaranlage setzt hohe Ansprüche an das Dämmmaterial und dessen Verarbeitung.
Dämmung mit Zinkblech
 Dämmung mit Zinkblech
Quelle: Schmitt
AEROLINE CU PRO mit Drahtgeflecht
 AEROLINE CU PRO mit Drahtgeflecht
Quelle: AEROLINE TUBE SYSTEMS Baumann GmbH
Außen- und<br />Hochtemperaturanwendungen
 Außen- und
Hochtemperaturanwendungen
Quelle: Armacell GmbH
Schadensbilder von falscher Solar-Dämmung
 Schadensbilder von falscher Solar-Dämmung
Quelle: Dipl.-Ing. (FH) Christian Keilholz / solarklima e. K.

Immer den richtigen Begriff verwenden: Eine Dämmung verzögert den Durchgang (z. B. Wärme, Schall) und eine Isolierung schottet komplett ab bzw. verhindert den Durchgang (z. B. Stromkabel, Bauwerksabdichtung, Korrosionsschutz).

Die Dämmung der Rohrleitungen und Bauteile einer thermischen Solaranlage setzt hohe Ansprüche an das Dämmmaterial und dessen Verarbeitung. Außerdem unterscheidet man zwischen einer Dämmung für Leitungsteile an der Außenluft und innerhalb eines Hauses.

Grundsätzlich müssen Dämmstoffe für die hohen Temperaturen, die in einer Solaranlage auftreten können geeignet sein. Mineralfaserdämmstoffe erfüllen diese Anforderungen. Dämmstoffe aus Kunststoffen (Weich- und Hartschaum) sollten bis 150 °C (kurzzeitig bis 175 °C). Dämmstoffschläuche für normale Heizungsanlagen (bis 110 °C) sind hier nicht geeignet, weil sie aushärten und zerbröseln. Bei diesen Dämmstoffen kommt es auf der Innenseite zu leichten Verkrustungen (bräunliche Verfärbung), was zu einer Abnahme der Dämmwirkung führt.

Die an der Außenluft verlegten Rohrleitungen und Bauteile müssen zusätzlich UV-Lichtbeständig und witterungsbeständig sein. Die Dämmstoffe dürfen keine Feuchtigkeit aufnehmen. Deshalb wird die Dämmung mit einem Außenmantel aus Zinkblech oder stabiler Aluminiumfolie (mechanischen Schutz) verkleidet. Diese Außenmäntel gewährleisten am besten eine Zerstörung durch Vögel. Leider werden die Außenmäntel aus Zinkblech nur sehr selten angeboten, weil die Handwerksarbeit sehr aufwendig und teuer ist, wodurch ein Angebot von vornherein als zu hoch abgelehnt wird. Da auch "pickfeste" Kunststoffe auf dem Markt sind, werden diese dann bevorzugt eingesetzt.

Für Thermische Solaranlagen ist ein flexibles elastomeres Dämmmaterial geeignet, das eine hohe UV- und Hochtemperaturbeständigkeit hat. Die Geschlossenzelligkeit und geringe Wärmeleitfähigkeit stellen eine effiziente Tauwasserverhinderung sicher, verringern Energieverluste und optimieren so die Wirkung und Lebensdauer der gedämmten Anlage. Auch bei Anwendungstemperaturen von bis zu + 150 °C (kurzfristig bis +175 °C) bleibt z. B. HT/Armaflex® flexibel. Es kann ohne spezielle Werkzeuge verarbeitet werden. Es wird auch als Endlosmaterial angeboten.

Außerdem gibt es fertiggedämmte Solarleitungen, die für die Verlegung im Freien geeignet sind.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Biblis schrieb: Ich plane meine Doppelhaushälfte, BJ 2003/4, 165,7 m² mit einer Wärmepumpe auszustatten (DIY). Ggf. lasse ich das noch vom Hersteller abnehmen um die Förderung zu bekommen. Kauf und Installation über einen...
urbajue schrieb: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe hier mit eurer Hilfe bei meinem Heizungsproblem weiter zu kommen bzw. dies beseitigen zu können. In der Suche habe ich leider nichts passendes gefunden. Ich...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik