Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
14.05.2015
Die Brennwerttechnik wird zunehmend auch bei Pelletverbrennung eingesetzt. Der Wasserdamptaupunkt liegt nur leicht unter dem des Erdgases.
Prinzip - Brennwert- Pelletskessel
 Prinzip - Brennwert- Pelletskessel
Quelle: ÖkoFEN Forschungs- und Entwicklungs Ges.m.b.H.
Wasserdampftaupunkt in den Rauchgasen bzw. Abgasen bei der Verbrennung von Heizöl EL, Erdgas und Pellets
 Wasserdampftaupunkt in den Rauchgasen bzw. Abgasen bei der Verbrennung von Heizöl EL, Erdgas und Pellets
Quelle: Bosy
Die Brennwerttechnik wird zunehmend auch bei Pelletverbrennung eingesetzt. Der Wasserdamptaupunkt liegt nur leicht unter dem des Erdgases.
Die Pellets-Brennwertkessel können nicht an herkömmliche Schornsteine angeschlossen werden. Die Abgassysteme (LAS-Systeme) müssen über einen Brauchbarkeitsnachweis (CE-Zeichen) verfügen und korrosionsbeständig, feuchteunempfindlich und im Überdruckbetrieb überdruckdicht sein.

Die Brennwertkessel haben eine neuartige Konstruktion von Brennkammer und Wärmetauscher aus hochwertigem Edelstahl sowie eine speziell entwickelte Wärmetauscher-Geometrie. Diese Pellet-Brennwertgeräte verfügen über eine Verbrennungsregelung bestehend aus Multisegment-Brennteller, Flammraumfühler und einer Überwachung des Unterdrucks. Außerdem ist eine Software-Version lieferbar, welche die Regelung eines Heizkreises und der Trinkwassererwärmung ohne Heizkreisregler ermöglicht.

Die Einbindung in Radiatorenheizsysteme mit hohen Rücklauftemperaturen ist für die Pellematic Condens dadurch kein Problem. Eine niedrige Rücklauftemperatur, wie es bei der Brennwerttechnik bisher erforderlich war, angewiesen.

Grundsätzlich gilt aber

> Je niedriger die Rücklauftemperatur, desto höher der Wirkungsgrad <.

Deshalb ist der Einsatz einer Fußbodenheizung oder Wandheizung, die mit Rücklauftemperatur von 25 - 35 °C betrieben werden, sinnvoll. Aber auch ab ca. 40°C ist eine teilweise Kondensation des Rauchgases feststellbar.

Die Kessel können gleitend mit niedrigen Kesseltemperaturen bis 28 °C betrieben werden. Ein Pufferspeicher ist nicht zwingend erforderlich.

Die Condens-Brennwerttechnik nutzt den Vorteil der Brennwerttechnologie aus. Dadurch ist der Wirkungsgrad um 10 % höher als bei herkömmlichen Heizwertgeräten. Die Pellematic Condens hat bei der Typenprüfung den bisher einzigartigen Wirkungsgrad von 107,3 %* erreicht und ist damit zur Zeit die effizienteste Pelletheizung weltweit.

* Vergleich aller zum 01.11.2013 veröffentlichter Prüfberichte nach der Norm 303-5, bezogen auf den Kesselwirkungsgrad, mit der Pellematic Condens.

Ab Juni 2015 wird die neue Pelletkessel-Generation von ÖkoFEN in den modulierenden Leistungsgrößen 3 - 10 kW, 4 - 12 kW, 4 - 14 kW, 5 - 16 kW und 6 - 18 kW am Markt eingeführt.

Rauchgaswärmetauscher
Rauchgaswärmetauscher
 Rauchgaswärmetauscher
Quelle: ÖkoFEN Forschungs- und Entwicklungs Ges.m.b.H.

Der Rauchgaswärmetauscher wird durch einen physikalischen Wäscher gereinigt, der in bestimmten Abständen die Ruß-, Teer- und andere Substanzen (z. B. Feinstaub) in die Kanalisation spült.

Dadurch werden die der Staubemissionen um 40 bis 50 % (5 mg/MJ [18 mg/kWh] gegenüber 8 mg [29 mg/kWh]) reduziert.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt, müsste man mal sehen, wie sich das entwickelt. Was ich komisch finde sind...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken zu spüren ist. Das erfordert etwas Kraft, danach dürfte aber Ruhe sein. Das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik