Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!
369

Dokumentation haustechnischer Anlagen

Autoren
OldBo
30.08.2010
Eine Zusammenstellung aller notwendigen Unterlagen einer haustechnischer Anlage sollte immer bekannt sein.
Bei der folgenden Auflistung handelt es sich Leistungen, die vertraglich vereinbahrt und entsprechend vergütet werden müssen, wenn sie dem Auftraggeber (AG) übergeben werden sollen. Dabei kann es noch von Bedeutung sein, ob der Vertrag nach VOB/B oder BGB abgeschlossen wurde und wer die Leistung erbringen soll. Verträge mit einem privaten Bauherrn werden auf Grund eines BGH-Urteils (Urteil vom 24. Juli 2008, Az: VII ZR 55/07) meistens nicht mehr nach VOB/B abgeschlossen. Hierbei sind die Normen der VOB/C als anerkannte Regel der Technik weiterhin gültig.

Man könnte diese Auflistung auch als "Wunschliste" für den Privatmann/frau bezeichnen, weil viele Dinge nicht beauftragt werden oder unklar ist, wer was zu liefern hat. In vielen Fällen müssen dem Auftragnehmer bzw. Angebotsersteller (AN) viele Berechnungen und Unterlagen vom AG zur Verfügung gestellt werden, die der AN dann auf die Richtigkeit zu überprüfen hat. Außerdem bezieht sich die Auflistung auf eine größere gewerbliche Anlage.

Eine Zusammenstellung aller notwendigen Unterlagen

- Fertigstellungs-Meldung
- Fachbauunternehmerbescheinigung
- Inbetriebnahmeprotokolle
- Messprotokolle
Revisionsunterlagen wie folgt beschrieben, 3-fache Ausfertigung:
- Inhaltsverzeichnis
- Wartungsplan/Wartungsverträge: Über Wartung und Instandhaltung aller im Leistungsumfang enthaltenen Geräte und Anlagen sind Gewerke spezifisch notwendige Verträge in Anlehnung an das Leistungsprogramm für die Wartung von lufttechnischen und anderen technischen Ausrüstungen in Gebäuden nach VDMA 24186 Teil 1-7 zu erstellen
- Zeichnungsverzeichnis
- Anlagenbeschreibung
- Ersatzteilaufstellung
- Bedienungsanleitungen
- Technische Berechungen
- Bestandzeichnungen nach DIN 824 gefaltet, ein Satz farbig nach DIN angelegt. Alle Bestandzeichnugen sind deutlich mit der Aufschrift BESTANDSPLAN, dem Firmenstempel und der rechtsverbindlichen Unterschrift mit Datum zu versehen. Mit der Unterschrift wird bestätigt, dass die Dasrstellungen auf den Plänen der wirklichen Ausführung entsprechen. Die Zeichnungen sind mit allen formalen, technischen und funktionellen Angaben zu versehen
- Montage- und Detailzeichnungen, M 1:50
- Schemazeichnungen der technischen Anlagen
- Wasseranalyse EVU
- Schornsteinfegerprotokoll
- Protokolle hydraulischer Abgleich mit Einstellwerten der Ventile aus der Schemazeichnung
- Einweisungsprotokolle, Fachunternehmerbescheinigungen, Einmessprotokolle aller Gewerke HSLK, Dichtheitsprüfprotokolle der Sanitär- und Heizungsrohrnetze, Protokoll der Dichtheitsprobe für Abwasserkanäle nach DIN EN 1610, MLAR-/LüAR-Übereinstimmungserklärung, usw.
- Datenträger (CD) mit allen Installationszeichnungen als dxf-/dwg- u. plot-file, inkl. Layerliste
- Entsorgungsnachweise sind entsprechend den Vorschriften zu dokumentieren
- Die Schemazeichnungen sind im Nurglasrahmen in den Technikräumen aufzuhängen

Zusammengestellt von Kerim Riahi ©

Natürlich sind alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
RoBIM schrieb: Das Surren kommt vom E-Auto. Ausser dem kurzen "Klack" des Schützes herrscht Stille, seitens der Ladestation. Unser ZOE macht je nach Ladestromstärke unterschiedlich laute Geräusche. Da er aber beim...
ThomasShmitt schrieb: Gibt es eine Heizlastberechnung und welche Raumtemperaturen sind dort definitiert. Ansprechpartner ist im Zweifel dein Verwaltet bzw. eben mal die eigenen Unterlagen durchforsten. Wenn da irgendwo...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Environmental & Energy Solutions
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik