Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!
2366

Sicherheitstechnische Einrichtungen - Wärmeerzeugungsanlagen

Autoren
OldBo
08.02.2020
Die sicherheitstechnischen Einrichtungen für Wärmeerzeugungsanlagen (Heizungssysteme bzw. Warmwasserheizungen) sind in der DIN EN 12828 vorgegeben. Diese DIN hat die alte DIN 4751 Teil 1 bis 3 + Teil 4 (Sicherheitstechnische Ausrüstung von Wasserheizungen) 2003 abgelöst.
Sicherheitstechnische Einrichtungen
 Sicherheitstechnische Einrichtungen
Quelle: Bosy
Sicherheitstechnische Einrichtungen
 Sicherheitstechnische Einrichtungen
Quelle: Bosy

Die sicherheitstechnischen Einrichtungen für Wärmeerzeugungsanlagen (Heizungssysteme bzw. Warmwasserheizungen) sind in der DIN EN 12828 - 2003 vorgegeben. Diese DIN hat die alte DIN 4751 Teil 1 bis 3 + Teil 4 (Sicherheitstechnische Ausrüstung von Wasserheizungen) im April 2004 abgelöst. Die sicherheitstechnische Bauteile in Solaranlagen weichen in einigen Punkten von dieser Norm ab.

Für Heißwasseranlagen  sind die Vorgaben in der DIN EN 12953-6:2011-05 - Großwasserraumkessel - Anforderungen an die Ausrüstung für den Kessel - und Thermoölanlage - DIN 4754 "Wärmeübertragungsanlagen mit organischen Wärmeträgern" festgelegt.

  • Die sicherheitstechnischen Einrichtungen sollen Übertemperatur, Wassermangel, zu hohen Überdruck und Unterdruck verhindern.
  • Die Anlage darf nur von einem Fachkundigen inbetriebgenommen werden.
  • Für die Anlage müssen Betriebs- und Wartungsanleitungen erstellt und übergeben werden.
  • Die unten aufgeführten Beschreibungen sind nur Auszüge aus der DIN, genauere Vorschriften müssen der jeweilg gültigen DIN-Norm entnommen werden.
  • Für die Absicherung von offenen Anlagen wurden die Vorgaben der nicht mehr gültigen DIN 4751 Teil 1 in diese Norm (Kapitel 4.6.3) übernommen.

Anforderungen
:
Voraussetzung
> thermostatisch abgesichert
Temperatur
> <105 °C
Wärmeleistung
> unbegrenzt
Beheizung
> indirekt
Brennstoff > fest/flüssig/gasförmig

In der Neufassung der DIN EN 12828 - 2013-04 wurden gegenüber der Vorgängerfassung folgende Änderungen vorgenommen:
a) die Einschränkung in Bezug auf die zusätzlichen sicherheitstechnischen Anforderungen an Systeme mit mehr als 1 MW wurde aufgehoben;
b) ein informativer Anhang zu Sicherheitsventilen wurde aufgenommen;
c) Definitionen wurden korrigiert und ergänzt;
d) die Hinweise für die Auslegung von Membrandruckausdehnungsgefäßen (geschlossene Systeme) in Anhang D wurden überarbeitet, und zur Beschreibung der unterschiedlichen Druckpegel wurde ein Bild aufgenommen;
e) Abschnitt 4.3.2.1 wurde um eine Festlegung des verwendeten Wassers ergänzt;
f) die Anforderungen an die sicherheitstechnischen Einrichtungen (Abschnitt 4.6) wurden überarbeitet und deutlicher beschrieben;
g) Abschnitt 4.7.4 zur Druckhaltekontrolleinrichtung wurde überarbeitet.

Bauteile für den Betriebsdruck:
- Manometer
- Sicherheitsventil
-
Membrandruckausdehnungsgefäß
- Entspannungstopf
- Maximal-Druckbegrenzer
- Mindest-Druckbegrenzer
- Fremddruckhaltung inkl. Ausdehnungsgefäß

Bauteile für die Vorlauftemperatur:
- Kesselthermometer
- Temperaturregler
- Sicherheitstemperaturwächter
- Sicherheitstemperaturbegrenzer

Bauteile für den Wasserstand:
- Wasssermangelsicherung

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
muscheid schrieb: 1979 wurde kein Blei verarbeitet. Da gabs schon HT - und selbst Anfang der 70er Jahre hatte man KA Rohr. Blei kommt aus den 60ern. Mir ist der 333 auch lieber - schon wg. dem Edelstahlspeicher.
gnika7 schrieb: Gasheizung braucht Schornstein, Gasanschluss und aktuell noch zwingend ST. Damit sollte die WP im Normalfall bei Installationskosten bereits günstiger sein. Dann kommt noch die BAFA-Förderung. PV verdient...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik