Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
11.07.2015
Für unter Putz verlegte E-Leitungen und Schalter bzw. Steckdosen sind bestimmte Installationszonen vorgeschrieben.
Leitungsverlegung und InstallationszonenInstallationszonen nach DIN 18015-3 "Elektrische Anlagen in Wohngebäuden"
 Leitungsverlegung und InstallationszonenInstallationszonen nach DIN 18015-3 "Elektrische Anlagen in Wohngebäuden"
Quelle: Bosy
Für unter Putz verlegte E-Leitungen und Schalter bzw. Steckdosen sind bestimmte Installationszonen vorgeschrieben. So kann immer die Leitungsführung nachvollzogen werden, wodurch sich die Gefahr verringert, dass z. B. bei dem Bohren von Durchbrüchen oder Dübellöchern oder bei dem Einschlagen von Nägeln die Leitungen nicht beschädigt werden.

Alle verlegten Leitungen (E-Instllationen, Heizungs-, Wasser- und Lüftungsleitungen) sollten fotografiert und in die Baupläne eingezeichnet werden, damit es bei Folge- oder Renovierungsarbeiten nicht zu Schäden an Personen oder Baukörper kommt.

In der DIN 18015-3 "Elektrische Anlagen in Wohngebäuden" sind die Leitungsführungen und Anordnungen der Betriebsmittel und die Vorzugsmaße bei der Verlegung von Leitungen festgelegt.

Einige einfache Regeln für das Verlegen von Elektrokabel sind:
  • Leitungen in Wänden nur senkrecht oder waagerecht in den vorgegebenen Installationszonen verlegen
  • In Fußböden und Decken dürfen Leitungen auf dem kürzesten Wege verlegt werden
  • Nicht auf Schornsteinwangen (wegen der Erwärmung verringert sich die Lebensdauer der Isolierung)
  • Nicht in Schornsteinzügen
  • Nicht in Lüftungskanälen
  • Nicht in der Nähe von warmen Rohrleitungen und Blitzschutzanlagen

Arbeiten an und in elektrotechnischen Anlagen dürfen nur von Installateurverzeichnis durchgeführt werden, die in das Installateurverzeichnis eines Energieversorgersunternehmens (EVU) bzw. Verteilungsnetzbetreibers (VNB) eingetragen sind. Eine Elektrofachkraft (EFK) darf im eingeschränktem fachbezogenen Bereich Bauteile anschließen.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Die ganze Heizung aus einer Hand
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik