Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
19.09.2010
Der Transport des Wärmeträgermediums (Wasser, Kühl- und Solarflüssigkeit, Dampf) von einem Wärmerzeuger (Kessel, Wärmetauscher, Wärmepumpe, BHKW, Solarkollektoren) zu den Verbrauchern (Heizköper, Heizflächen [FBH, WFH, Bauteilaktivierung], Wärmetauscher, Pufferspeicher) findet durch Rohrleitungen statt.
Der Transport des Wärmeträgermediums (Wasser, Kühl- und Solarflüssigkeit, Dampf) von einem Wärmerzeuger (Kessel, Wärmetauscher, Wärmepumpe, BHKW, Solarkollektoren) zu den Verbrauchern (Heizköper, Heizflächen [FBH, WFH, Bauteilaktivierung], Wärmetauscher, Pufferspeicher) findet durch Rohrleitungen statt. Die Rohrleitungen in der Haustechnik und im Anlagenbau bestehen aus den verschiedensten Werkstoffen. Je nach der Anlagenart bzw. Anlagengröße wird Stahl-, Kupfer-, Edelstahl- und Kunststoffrohr eingesetzt.

Heutzutage werden die Flüssigkeiten in den Anlagen der Wärme- und Kälteversorgung durch Umwälzpumpen verschiedenster Konstruktionen (Nassläufer-, Trockenläufer-, Inline- oder Blockpumpen) in Bewegung gehalten. Schwerkraftheizung, in denen Umtriebsdruck durch die unterschiedlichen spezifischen Gewichte des Vor- und Rücklaufwassers hervorgerufen wird, kommen nur noch sehr selten zum Einsatz.

Welches Rohrssystem eingesetzt wird, hängt von den Aufgaben ab, die mit dem Wärmeträger erreicht werden soll. Auf jeden Fall muss jedes Rohrsystem genau geplant, montiert und abgeglichen werden. In der Praxis wird diese Rohrnetzberechnung bei kleinen Anlagen durch den Fachbetrieb ausgeführt, der die Anlage auch einbaut. Größere Anlagen und Anlagen, die verschiedene Aufgaben (Heizen, Kühlen) erfüllen sollen, sollten von einem Fachplaner der Haustechnik geplant und ausgeschrieben werden.

Die Rohrsysteme werden nach der Anzahl der Rohrleitungen eingeteilt.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik