Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
20.01.2021
Verschmutzte Luftleitungen (besonders Zuluftleitungen bzw- -kanäle), Luftdurchlässe und Luftbehandlungsgeräte sind nicht nur unhygienisch, sie führen auch zu einem höheren Reibungswiderstand und ergeben eine erhöhte Brandgefahr.
Biegewelle mit Reinigungsbürste
 Biegewelle mit Reinigungsbürste
Quelle: Wöhler Messgeräte Kehrgeräte GmbH

Verschmutzte Luftleitungen (besonders Zuluftleitungen bzw- -kanäle), Luftdurchlässe und Luftbehandlungsgeräte sind nicht nur unhygienisch, sie führen auch zu einem höheren Reibungswiderstand und ergeben eine erhöhte Brandgefahr. Durch die Verschmutzung kann eine Abnahme der Luftmengen von 10 bis 15 % stattfinden, was bei geringen Luftwechseln (z. B. bei einer KWL) zu unzureichenden Luftmengen führen kann. Wenn der Betreiber das überhaupt bemerkt, wird die Leistung der Ventilatoren erhöht, was zu einer Überlastung der Lüftungsanlage und einen höheren Stromverbrauch führt.

Nur eine regelmäßige Inspektion und Reinigung stellt einen einwandfreien technischen und hygienischen Zustand der Anlage sicher. Schon bei der Planung von RLT-Anlagen muss auf eine ausreichende Filterung und das Einplanen von Revisionsöffnungen geachtet werden. Die Inspektion und Reinigung von Lüftungssystemen wird u. a. in der DIN 1946-62 beschrieben. Bei der Inspektion ist grundsätzlich eine Inspektionskamera einzusetzen, damit der Verschmutzungsgrad und die notwendigen Arbeiten festgestellt werden können.

Zuständige Fachleute dieser Tätigkeiten sind die Installateure und Schornsteinfeger. Der Bedarf ist besonders in Mehrfamilienhäusern mit innenliegenden Bädern (Lüftungsanlagen nach DIN 180173), Hotels, Gaststätten, Industriegebäuden (KFZ-Werkstätten, Bäckereien, Küchen), Mehrzweckhallen (Turnhallen Schwimmbäder) und Tiefgaragen sehr groß. Bei Untersuchungen stellte sich heraus, dass es eine hohe Anzahl nicht gereinigte Lüftungsanlagen besonders in Gaststätten und Hotels gibt. Im Bereich der Hotels werden 46 % der vorhandenen Lüftungsanlagen nicht professionell gereinigt.

Wenn eine Reinigung mit einem leistungsstarken Staubsauger nicht ausreicht, werden Kanalabschnitte der Lüftungsanlage, z.B. mit Absperrballons, abgedichtet. Danach wird eine bis zu 20 m lange flexible Welle eingeführt, an deren Ende eine rotierende Reinigungsbürste (Rotationsbürste) befestigt ist; die von einem elektronisch geregeltem Motor (Rechts-/Linkslauf) angetrieben wird. Die Welle wird schrittweise im Lüftungskanal vorangetrieben. Am anderen Ende des Kanalabschnittes ist ein Hochleistungssauger mit Staubauffangbehälter (Staubfalle) und HEPA-Filter am Lüftungskanal bzw. am Luftdurchlass angeschlossen, der die gelösten Schmutzpartikel aufnimmt.

In vielen Anlagen reicht diese Reinigungsmethode nicht aus. Kanäle, die mit Fettablagerungen (z. B. Küchenabluft) verschmutzt sind, müssen mit anderen Verfahren (Trockendampf, Trockeneis, Nieder- oder Hochdruck) oder mit einem Reinigungsroboter gereinigt werden.
Einsatz einer Staubfalle
Staubfalle
 Staubfalle
Quelle: Wöhler Technik GmbH
Reinigungsablauf von Lüftungskanälen mit Staubfalle
 Reinigungsablauf von Lüftungskanälen mit Staubfalle
Quelle: Wöhler Technik GmbH
Damit die Belastung der Umgebung und der arbeitenden Personen mit dem abgereinigten Staub nicht belastet werden, sollte der Staub durch eine Staubfalle abgesaugt werden. Bei der Absaugung sollte in der Lüftungsanlage sollte ein Unterdruck mit einer Absauggeschwindigkeit von mind. 8 m/s erreicht werden.

Bei der Installation der Staubfalle wird der Saugschlauch an dem Reduzierstück der Staubfalle befestigt und mit HIlfe eines Adapters und einer Teleskopstange an die noch offene Reinigungsöffnung angeschlossen. Falls die Halterung die Reinigungsöfnung nicht komplett verschließt, kann die restliche Öffnung mit HIlfe geeigneter Folie und Magnete abgedichtet werden. An der Staubfalle sind entweder Taschenfeinfilter oder ein Feinfiltersack angeschlossen. Für gröberen Staub/Schmutz (Blätter etc.) kann auch ein Grobfiltersack verwendet werden. Der Volumenstrom lässt sich über eine Drosselklappe in der Staubfalle regeln.
Druckluftreinigung von Luftleitungen und Lüftungskanälen
Druckluftreinigung Komfort-Set
 Druckluftreinigung Komfort-Set
Quelle: Wöhler Technik GmbH

Meistens erfolgt die Reinigung von Lüftungskanälen mit Druckluft im Unterdruckverfahren, einerseits um die Reinigung zu unterstützen und andererseits um die Belastung der Umgebung mit dem abgelösten Staub zu verhindern. Als erstes werden alle nicht zur Reinigung benötigten Öffnungen verschlossen bzw. abgedichtet. Anschließend werden innerhalb der Lüftungsanlage mit Hilfe einer Staubfalle oder eines Industriesaugers ein Unterduck erzeugt.

Bei der Reinigung von Lüftungskanälen sollten zunächst alle Nebenschächte der Lüftungsanlage und schließlich der Hauptschacht gereinigt werden. Die Druckluftpeitsche wird auf eine Drucklufthaspel gesteckt, welche an einen Kompressor angeschlossen ist. Dabei schlagen die Peitschen den Schmutz von den Rohrwandungen ab. Die mit hoher Geschwindigkeit aus den Peitschenenden strömende Luft bläst zusätzlich den Schmutz in Richtung Staubfalle, wo er gesammelt wird. Die Haspel wird während der Druckluftreinigung mechanisch in Richtung der Staubfalle durch die Lüftungskanäle geführt.

Nach Abschluss der Reinigung sollte nochmals eine visuelle Inspektion (Inspektionskamera) der Lüftungsanlage und/oder eine Volumenstrommessung an den Luftdurchlässen erfolgen, so dass der Vorher-/Nachher-Effekt dargelegt werden kann.

Luftkanal-Reinigungsroboter
Reinigungsroboter Multibot
 Reinigungsroboter Multibot
Quelle: Tecai Innova, S.L

Das Arbeiten mit einem Reinigungsroboter ist eine besondere Art der Reinigung, Besichtigung, Desinfektion und Abdichtung von Klimakanälen. Das multifunktionale Roboterkonzept kann mit verschiedenen Module zur Reinigung angeschlossen werden. Dieses Konzept beinhaltet die neuesten Technologien (Full-HD-Kameras, automatisches Hubsystem für die Module, eine Steuereinheit mit HMI-Touchscreen und ein hochauflösendes Aufzeichnungssystem).

Mit der Roboterplattform MAX können dank des automatisierten Hubsystems der Anwendungsmodule Kanäle von 400 bis 1.000 mm und der Roboterplattform MICRO können kleinste Kanäle, von 250 bis 500 mm Durchmesser gereinigt, desinfiziert und abgedichtet werden. Die Höhenregulierung wird bei fahrendem Roboter mithilfe der Steuerung an den Kanaldurchmesser angepasst.

Checkliste zur Sicherstellung der Hygiene in Wohnungslüftungsanlagen

Lüftungssysteme müssen zur Aufrechterhaltung von Hygiene, Funktion und Qualitiät regelmäßig einer Inspektion unterzogen werden. Die Inhalte und die Häufigkeit dieser Inspektionen hängen von individuellen Randbedingungen ab. Zur Sicherstellung einer dauerhaften Hygiene sollten die folgenden Maßnahmen nach Vereinbahrung, aber mindestens alle 2 Jahre, von einem Fachunternehmen durchgeführt werden.

Gebäude

  • Dichtheit der Gebäudehülle (Änderungen feststellen)
  • Zustand der Außenluftdurchlässe (ALD [Änderungen feststellen])

Ventilator/Gerät

  • Zustand, Reinigung der Komponenten
  • Betriebsanzeigen funktionsfähig
  • Filter, Filterzustand, vorgeschriebene Filterklasse - 2 mal jährlich

Zustand Luftverteilsysteme, der luftberührten Oberflächen und Dichtungen und

Überströmeinrichtungen

Luftfilter

Kondensatablauf

  • Funktionsfähigkeit Kondensatablauf des Gerätes
  • Funktionsfähigkeit Kondensatablauf Erdwärmetauschers

Frostschutz-Abtauvorrichtung

  • Funktionsfähigkeit
  • Sollwerteinstellung

Ergänzende und optimale Maßnahmen zur Sicherstellung der Hygiene und Energieeffizienz, die bei Bedarf durchgeführt werden sollten:

Lüftungsgeräte

  • Messung der elektrischen Leistungsaufnahme
  • Messung der Luftvolumenströme
  • Funktionsfähigkeit der Reglung und Sensoren
  • Sicherheit der elektrischen Systeme
  • Befestigung, Körperschallübertragung
Quellen
Wöhler Messgeräte Kehrgeräte GmbH
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
Heizungsnewbie123 schrieb: Hallo zusammen, ich beobachte seit gut 2 Monaten unsere Heizung (Vaillant VKS 33) in unserem neuen Eigenheim, um den Verbrauch genauer zu beobachten (ggf. kommt eine Wärmepumpe ins Haus, aber das ist...
mikkahb schrieb: Pumpe läuft aber fördert nicht. Es gab schon mehrere Themen hierzu. http://my-htd.de/Forum/t/208128/Fehlersuche-Solaranlage- Habe auch die Tipps aus den Beiträgen angewendet. Jedoch ohne Erfolg. Nun...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik