Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
19.11.2018
Für ein einwandfreies Funktionieren einer Lüftungsanlage müssen die Volumenströme richtig eingestellt werden, d. h. jeder Luftauslass soll nur die Luftmenge bekommen, die der berechneten Kanalnetzberechnung entspricht. Außerdem ist der Abgleich nicht nach der VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) Teil C – ATV DIN 18379 vorgeschrieben, sondern auch Grundvoraussetzung für eine effizient arbeitende Anlage. Natürlich gehört diese Leistung in den Rahmen der Einregulierungsarbeiten nach Fertigstellung der Anlage.
Leider kann die Luft nicht lesen
 Leider kann die Luft nicht lesen
Quelle: Bosy
Für ein einwandfreies Funktionieren einer Lüftungsanlage müssen die Volumenströme richtig eingestellt werden, d. h. jeder Luftauslass soll nur die Luftmenge bekommen, die der berechneten Kanalnetzberechnung entspricht. Außerdem ist der Abgleich nicht nach der VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) Teil C – ATV DIN 18379 vorgeschrieben, sondern auch Grundvoraussetzung für eine effizient arbeitende Anlage. Natürlich gehört diese Leistung in den Rahmen der Einregulierungsarbeiten nach Fertigstellung der Anlage.

Da die VOB Teil C – ATV DIN 18379 zu den anerkannten Regeln der Technik (aRdT) gehören, müssen sie bei der Erstellung beachtet werden.
3.4 Einstellen der Anlage
3.4.1 Der Auftraggeber hat die Anlagenteile so einzustellen, dass die geplanten Funktionen und Leistungen erbracht und die gesetzlichen Bedingungen erfüllt werden.
Der Abgleich der Luftvolumenströme ist den rechnerisch ermittelten Einstellwerten entsprechend vorzunehmen. Gemessene Werte sind zu dokumentieren.
3.4.2 Das Bedienungs- und Wartungspersonal für die Anlage ist vom Auftrageber einmal einzuweisen.
Um einen pneumatischen Abgleich (Einregulieren einer Anlage) durchführen zu können, sind einige Spezialmessgeräte erforderlich.

Flügelradanemometer
Flügelradanemometer
 Flügelradanemometer
Quelle: Wöhler GmbH
Luftvolumenstromtrichter
 Luftvolumenstromtrichter
Quelle: Wöhler GmbH
Das Flügelradanemometer ist ein mobiles, batteriebetriebenes Gerät zur Messung der Strömungsgeschwindigkeit, Temperatur und der relativen Luftfeuchte. Es eignet sich zur Bestimmung der Strömungsgeschwindigkeit und des Volumenstroms an Luftdurchlässen von RLT-Anlagen. Das großflächige Flügelrad sorgt hierbei für eine gute Messung des Mittelwertes. Es gibt verschiedene Messprogramme, so z. B. die Schleifenmessung.

Anwendungen

  • Messung der Luftgeschwindigkeit, Temperatur und Luftfeuchte am Luftauslass
  • Detektion von größeren Leckstellen in der Gebäudehülle, z.B. an Fenstern, Steckdosen etc. in Verbindung mit Gebäudedichtheitsmessungen

Möglichkeiten

  • parallele Messung von Geschwindigkeit, Temperatur und Luftfeuchte ermöglicht umfassende Beurteilung des Luftstroms
  • Messungen an großen Luftauslässen möglich - integrierte Mittelwertbildung über acht Messpunkte
  • automatische Berechnung des Luftvolumenstroms
  • Halte-Funktion
  • verschiedene Maßeinheiten wählbar (°C, °F, %RH, m/s,Ft/m, M³/m, cfm, cm, inch)
  • Hintergrundbeleuchtung
  • Eingabe der Kanalfläche (Höhe x Breite, Durchmesser oder Fläche)
  • MIN/MAX-Anzeige
  • Stativanschluss (Flügelrad und Gerät)

Das Lüftungsmessgerät dient der rückwirkungsarmen Überprüfung der Ab- und Zuluftauslässe an Lüftungsanlagen.

Der Luftvolumenstrommesstrichter verfügt über ein Hitzdrahtsensorelement, das den gesamten Querschnitt bedeckt . Ein durch den Querschnitt tretender Luftstrom kühlt den vorgeheizten Heizdraht und bewirkt eine Änderung des Stromflusses durch den temperaturabhängigen Widerstandsdraht. Der Luftstrom wird ausgewertet; dies ermöglicht eine reaktionsschnelle, präzise Messung und die Erkennung von Schwankungen im Luftvolumenstrom. Durch den geringen Strömungswiderstand des Messtrichters ist eine Rückwirkung auf den zu messenden Luftvolumenstrom im Gegensatz zu Trichtermessungen mit Punktsonden vernachlässigbar: (2,5 Pa bei 100 m3/h). Die Beurteilung punktförmiger Lecks bei der Gebäudedichtheitsmessung ist ebenso möglich.

Anwendungen

  • schnelle und präzise Messung an Zu- und Abluftelementen
  • äußerst rückwirkungsarme Überprüfung der Ab- und Zuluftventile (mit Messtrichter 340 x 340 mm) an Lüftungsanlagen

Möglichkeiten

  • der Einfluss des Messtrichters auf den einzustellenden Lüftungsstrang ist im Vergleich zu gebräuchlichen Messtrichtern vernachlässigbar gering
  • reaktionsschnelle Messung
  • Erkennung von Schwankungen im Luftvolumenstrom
  • Erfassung des gesamten Strömungsprofils durch flächig angeordneten Hitzedraht, physikalische Mittelwertbildung - in der Regel erheblich genauere Messung gegenüber Messtrichtern mit Punktsonden
Digitales Schallpegelmessgerät
Digitales Schallpegelmessgerät
 Digitales Schallpegelmessgerät
Quelle: Wöhler GmbH

Das digitale Schallpegelmessgerät erlaubt eine automatische oder manuelle Messung in sechs Messbereichen von 30 bis 130 dB. Hintergrundgeräusche werden unterdrückt, so dass selbst in lauter Umgebung eine genaue Messung des Schallpegels möglich ist. Das Gerät verfügt über eine PC-Schnittstelle zur kontinuierlichen Datenübertragung.

Anwendungen

  • Schallentwicklung an Abgasanlagen
  • Lärmmessung an Arbeitsplätzen
  • Beurteilung des Schallpegels in Büro- und Wohnräumen

Möglichkeiten

  • Genauigkeitsklasse 3 L
  • verschiedene Messbereiche und Abtastraten
  • Hold-Funktion zum Einfrieren des Messwerts
  • PC-Schnittstelle (seriell RS 232) für kontinuierliche Datenübertragung
  • Stativanschluss
Druckcomputer + Staurohr
Druckmessgerät <br />DC 410 - 4 Pa
 Druckmessgerät
DC 410 - 4 Pa
Quelle: Wöhler Messgeräte Kehrgeräte GmbH
Druckmessgerät<br />MRU DM 9504
 Druckmessgerät
MRU DM 9504
Quelle: MRU · Messgeräte für Rauchgase und Umweltschutz GmbH
Staurohr
 Staurohr
Quelle: Wöhler Messgeräte Kehrgeräte GmbH

Ein Druckcomputer (Druckmessgerät) ermöglicht die Messung kleinster Druckunterschiede. Mit der Verwendung von Staurohren an den entsprechenden Messpunkten können damit Strömungsgeschwindigkeiten von 0,1 bis 120 m/s gemessen werden.

Durch die Benutzung von Schlauchkapillare ist eine Messung der Druckdifferenz DeltaP zweier benachbarter Räume oder eines geschlossenen Luftverbunds und Außenluft möglich (Kontrolle des Unterdrucks). Dies ist bei einem gleichzeitigen Betrieb von raumluftabhängiger Feuerstätte (z. B. Kaminofen im Wohnzimmer) und einer Abluft- bzw. Lüftungseinrichtung (z. B. Dunstabzugshaube in der Küche, Kontrollierte Wohnungslüftung) in einem geschlossenen Luftverbund

Entsprechende Druckverläufe können mit dem integrierten Datenlogger aufgezeichnet und am PC ausgewertet werden.

Vorteile:

  • Datenübertragung
  • Messwertauflösung 0,01 Pa
  • Druckmessungen bis zu ±100 hPa mit internem Sensor
  • Druckmessungen bis 25 bar (auch andere Druckbereiche konfigurierbar) mit externem Sensor (Option)
  • Langzeitdruckmessungen bis 8 h
  • bis zu 5 Minuten je Messung
  • speichern der Messungen und Übertragung von Messungen auf den PC über RS 232-Schnittstelle
  • Automatische Temperaturkompensation über Mikroprozessor, gleichzeitige
  • Anzeige von Druck und Messzeit während der Messung

Der 4/8 Pa-Test wird inzwischen als Option in allen wichtigen Abgasmessgeräten angeboten. Deshalb ist ein separates Gerät dafür nicht mehr gefragt.

Das Staurohr hat den Vorteil, dass eine relativ kleine Durchgangsbohrung in der Kanalwand ausreicht, um jederzeit eine Messung durchzuführen. Im Vergleich zu anderen Methoden der Geschwindigkeitsmessung hat die Methode Staurohr/Mikromanometer (oder Schrägrohrmanometer) den Vorteil, dass es keinen Durchfluß des Messmediums durch das Messgerät gibt. Das schließt Druckverluste im Messsystem aus. In der Praxis bedeutet das, dass es keine Begrenzung der Entfernung gibt, so z. B. zwischen Staurohr und Mikromanometer.

Klimadatenlogger
Klimadatenlogger
 Klimadatenlogger
Quelle: Wöhler GmbH

Der Klimadatenlogger bietet in Verbindung mit einem externen Temperaturfühler die ideale Lösung für die Langzeitdatenaufnahme der Kennwerte Feuchte, Raumtemperatur, Wandtemperatur und Druck. Durch den äußerst geringen Energieverbrauch können die Messwerte über zwei Jahre kontinuierlich aufgezeichnet werden. Mit der dazugehörigen PC-Software (Excel-Makro) können standardmäßig Auswertungen wie z.B. die Taupunkt-Abstandsbestimmung durchgeführt werden. Benutzererweiterungen der Software sind nahezu beliebig möglich.

Anwendungen

Klimadatenlogger zur Analyse bei Feuchteproblemen in Gebäuden

Möglichkeiten

  • Abtastrate einstellbar: 30 s bis 4 h für Aufzeichnungsintervalle von 2 Tagen bis zu 3 Jahren
  • Multifunktional: 2 x Temperatur, Luftfeuchte, Druck
  • Sehr reaktionsschnell
  • PC- / Druckerschnittstellle

CO2-Messgerät - CO-Messung
CO2-Messgerät
 CO2-Messgerät
Quelle: Wöhler GmbH
CO-Messung
 CO-Messung
Quelle: Wöhler GmbH

Das CO2-Messgerät misst auch die Lufttemperatur, den Taupunkt, die Luftfeuchte, und die Feuchtekugeltemperatur und ist somit das ideale Gerät zur umfassenden Beurteilung der Raumluftqualität.

Anwendungen

  • umfassende Beurteilung der Raumluftqualität durch kombinierte Messung und Bestimmung

- des CO2-Gehalts

- der Lufttemperatur

- des Taupunkts

- der Feuchtkugeltemperatur

  • Bestimmung des natürlichen Luftwechsels durch CO2-Injektion als Tracergas

Möglichkeiten

  • misst den CO2-Gehalt, die Lufttemperatur, den Taupunkt, die Feuchtekugeltemperatur und die Luftfeuchte und ist somit das ideale Gerät zur umfassenden Beurteilung der Raumluftqualität
  • CO2Messung erfolgt nach dem NDIR-Verfahren (nichtdispersive Infrarot-Absorption)
  • eignet sich besonders zur Überprüfung der Wirkung von Klima- und Belüftungsanlagen in Besprechungs- und Tagungsräumen, Schule, Kindergärten

CO-Messung der Raumluftkonzentration in der Umgebungsluft sowie Kontrolle von Abgasaustritt an Feuerstätten - auch zur MAK-Wert-Messung geeignet.

Anwendungen

  • im häuslichen Bereich zur Überprüfung von Gasöfen, Heizgeräten, Zentralheizungen, Wasserboilern
  • zur Kontrolle der Luftqualität (z.B. in Tiefgaragen)

Möglichkeiten

  • elektrochemischer CO-Sensor
  • hohe Unempfindlichkeit gegenüber Störgrößen
  • akustischer Alarmwert (frei einstellbar)
  • mit Temperaturanzeige
  • Displaybeleuchtung
  • sehr klein und leicht
Vielfachmessgerät
Vielfachmessgerät
 Vielfachmessgerät
Quelle: Wöhler GmbH

Das Vielfachmessgerät zur Bestimmung von Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur und Oberflächentemperatur. Gleichzeitig berechnet es den Taupunkt, die Temperaturdifferenz zwischen Taupunkt und Oberflächentemperatur (Taupunktabstandsmessung) und die Feuchtkugeltemperatur. Die Beurteilung des Raumklimas sowie des Schimmelbildungspotenzials ist nunmehr mit nur einem Gerät möglich.

Es werden jeweils drei Einzelwerte auf dem Display gleichzeitig angezeigt. Erschweren ungünstige Lichtverhältnisse das Arbeiten, kann zusätzlich eine Display-Hintergrundbeleuchtung eingestellt werden. Mit Hilfe des zuschaltbaren Laserstrahls wird der Messfleck für die Oberflächentemperaturmessung bestimmt. Über eine RS 232-Schnittstelle lassen sich die Daten zum PC übertragen und dort bequem auswerten.

Anwendungen

  • Bauschadensanalyse
  • Beurteilung des Schimmelbildungspotenzials
  • Raumklimamessungen
  • Behaglichkeitsmessungen

Möglichkeiten

  • multifunktionales Messgerät für die Beurteilung des Raumklimas
  • Bestimmung von Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur und Oberflächentemperatur durch Infrarotmessung
  • Bestimmung von:

-Feuchtkugeltemperatur

-Taupunkttemperatur

-Taupunktabstands

  • Abstand / Messfleck 8:1 für IR-Oberflächentemperatur einstellbarer Emissionsfaktor 0,30...0,99
  • PC-Schnittstelle (RS232) zur Datenübertragung und bequemen Auswertung
Hygrotemperaturmessgerät
Hygrotemperaturmessgerät
 Hygrotemperaturmessgerät
Quelle: Wöhler GmbH

Das Hygrotemperaturmessgerät ist ein mobiles, batteriebetriebenes Gerät zur schnellen Bestimmung der Raumluftfeuchte in Wohnräumen und an Arbeitsstätten. Es dient zur Kontrolle von Klimasteuerungen, zur Bauschadenanalyse, zur Erkennung möglicher Schimmelpilzpotenziale. Es misst die aktuelle Luftfeuchte und Temperatur und ermittelt daraus die Taupunkt- und Feuchtkugeltemperatur.

Anwendungen

  • schnelle Bestimmung der Raumluftfeuchte in Wohnräumen und Arbeitsstätten
  • Kontrolle von Klimasteuerungen
  • Messung der Materialausgleichsfeuchte
  • Bauschadensanalyse, Schimmelpilzproblematik
  • misst die aktuelle Luftfeuchte und Temperatur und errechnet daraus die Taupunkt- und Feuchtkugeltemperatur

Möglichkeiten

  • Bestimmung von Taupunkt- und Feuchtkugeltemperatur
  • externer Fühler mit Spiralkabel
  • Halte-Funktion
  • MIN, MAX und AVG
  • Hintergrundbeleuchtung
  • Stativanschluss
Infrarot-Thermometer
Infrarot-Thermometer
 Infrarot-Thermometer
Quelle: Wöhler GmbH
Ein Infrarot-Thermometer misst berührungslos eine Oberflächentemperatur. Die meisten Infrarot-Thermometer haben einen zusätzlichen Laser-Spot, mit dem der genaue Messbereich erkannt werden kann.

Ein Infrarotthermometers erfasst mit einem Sensor emittierende, reflektierte und durchgelassene Wärmestrahlung einer Fläche und wandelt diese Information in einen Temperaturwert um. Dabei muss der Emissionsfaktor des Materials bekannt sein und eingestellt werden.

Der Emissionsfaktor beschreibt die von einer Fläche ausgehende infrarote Wärmestrahlung, die von der Eigentemperatur des Materials bestimmt ist. Die (typische Anwendung) und angemalte oder oxidierte Oberflächen haben Die meisten Geräte haben einen fest eingestellten Emissionsfaktor von 0,95. Da aber die meisten organischen Materialien einen Faktor von 0,90 haben, muss der passende Wert eingestellt werden. Auch die Reflexionen von benachbarten Körpern oder durch Transmission (Durchlässigkeit des Objektes) beeinflussen das Messergebnis.

Bei hochglänzenden Metalloberflächen kann nur ein Temperaturtrend gemessen werden. Eine genaue Messung auf polierten Flächen ist nicht möglich. Um ein einigermaßen genaues Messergebnis zu erreichen, kann man die zu messende Fläche mit schwarzem Klebeband abkleben oder die Oberfläche wird schwarz angestrichen.



Inspektionskamera
Inspektionskamera
 Inspektionskamera
Quelle: Wöhler GmbH
Die Inspektionskamera mit ihrem kleinen beweglichen Farbkamerakopf ermöglicht eine Videoanalyse von engen Rohren, Schächten und Spalten. Darüber hinaus eignet sie sich auch hervorragend zur Kanalinspektion. Die Linse schaut genau hin, wenn es um das Aufspüren von Rissen oder defekten Schweißnähten oder Dichtungen geht und liefert dem Monitor ein glasklares Bild.

Mit nur 40 mm Ø ist der Kamerakopf so klein, dass er überall hineinpasst. Darüber hinaus ist er von links nach rechts um 180° schwenk- und sogar um 360° drehbar. Diese Beweglichkeit ermöglicht Ihnen ganz neue Einblicke in defekte Abwasserrohre, Luftleitungen, enge Zwischendecken oder Schornsteine. Hinzu kommt: Die Innovation aus dem Hause Wöhler ist lichtstark, wasserdicht und einfach zu bedienen: Ein Knopfdruck und das Gerät ist einsatzbereit.

Die Übertragung erfolgt auf einen Farbmonitor, der brillante Bilder liefert. So können Schwachstellen sofort erkannt und beurteilt werden. Ein integrierter Videoausgang zur Dokumentation der Bilder ist ebenfalls vorhanden. Die Stromversorgung des Videoinspektionssystems geschieht mit Akkus oder wahlweise auch im Netzbetrieb. Immer mit von der Partie: Der handliche Hartschalenkoffer, in dem Kamera, Monitor und Zubehör untergebracht sind.

Anwendungen
Möglichkeiten
  • Flexibel: Erstmals ist die Optik drehbar um 360°, schwenkbar um 180° und ermöglicht so eine maximale Bewegungsfreiheit der Linse: Selbst kleinste Mängel bleiben nicht mehr verborgen
  • Kleinbauend: Der Kopf misst 60 mm in der Länge, 40 mm im Durchmesser
  • Wasserdicht: Eine Klarsichtkuppel schützt die Linse vor Spritzwasser und ermöglicht den Einsatz in Abwasser- und Fallrohren
  • Bogengängig: 87°-Bögen werden von der Kamera, die in Rohren und Kanälen bis zu 180 mm Durchmesser verwendbar ist, spielend gemeistert
  • Lichtstark: Die Kamera liefert selbst im Dunklen gestochen scharfe Bilder aus dem Inspektionsbereich
  • Genau lokalisierbar: Bei der VIS 320 ist die Längenmarkierung auf der Schubstange ablesbar, bei der VIS 330 erfolgt die Metrierung elektronisch mit einer Auflösung von 0,04 Meter und wird auf dem Monitor eingeblendet
  • Vielseitig einsetzbar: Die Kamera ist ein unerlässliches Hilfsmittel in verschiedenen Bereichen der Schadstellenanalyse, Gebäudediagnostik und Überprüfung industrieller Anlagen
Luftqualitätsmonitor/Luftqualitätsdatenlogger
CO2-Luftqualitätsdatenlogger BZ30
 CO2-Luftqualitätsdatenlogger BZ30
Quelle: Trotec GmbH & Co. KG
CO2- und Temperatur-Monitor
 CO2- und Temperatur-Monitor
Quelle: ZyAura
Um die Qualität der Luft in Innenräumen zu messen und darzustellen können Monitore oder Datenlogger eingesetzt werden. Für die Gesundheit und Arbeitseffizienz sind die Temperatur, die CO2-Konzentration und die relative Luftfeuchte wichtige Faktoren. Besonders in Räumen, in denen sich viele Menschen (Schul-, Seminar-, Büroräume) aufhalten, ist der Einsatz von Messgeräten sinnvoll. Wenn diese Geräte die Luftqualität deutlich anzeigen, kann das nur von Vorteil sein. Außerdem kann über diese Anzeige auch die Verstellung einer Lüftung oder das Öffnen der Fenster veranlasst werden.Um die Qualität der Luft in Innenräumen zu messen und darzustellen können Monitore oder Datenlogger eingesetzt werden. Für die Gesundheit und Arbeitseffizienz sind die Temperatur, die CO2-Konzentration und die relative Luftfeuchte wichtige Faktoren.

Besonders in Räumen, in denen sich viele Menschen (Schul-, Seminar-, Büroräume) aufhalten, ist der Einsatz von Messgeräten sinnvoll. Wenn diese Geräte die Luftqualität deutlich anzeigen, kann das nur von Vorteil sein. Außerdem kann über diese Anzeige auch die Verstellung einer Lüftung oder das Öffnen der Fenster veranlasst werden.

Aber auch in privaten Wohnräumen sind diese Messgeräte vorteilhaft, damit das Lüften nicht vergessen wird bzw. die kontrollierte Wohnungslüftung richtig eingestellt werden kann.

Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
hanssanitaer schrieb: Druckverlust sollte unter 100mbar bleiben. Bei 3 l/min kannst...
I-Iarry schrieb: Hallo, für eine Dunstabzugshaube mit seinem hohen Luftstrom...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik